Navigation überspringen

WordPress 2.7 Beta 1 – Eindrücke

Die gestern veröffentlichte Beta bringt vor allem ein völlig überarbeitetes Admin-Interface. Dieser Variante sind umfangreiche Usability-Tests vorausgegangen und nach ein paar Testrunden hat man sich mit der neuen Oberfläche sehr schnell angefreundet.

Endlich kann man im Dashboard die wichtigsten Panels nach oben schieben. Für mich sind das beispielsweise die Drafts, welche bisher mit jeder neuen Version immer umständlicher zu erreichen waren.

Mit dem neuen QuickPress-Panel kann man nun gleich im Dashboard loslegen, ohne zuerst über »Write« die Artikelmaske öffnen zu müssen. In Letzterer lassen sich nun übrigens ebenfalls alle Fenster verschieben. Wichtige Einstellungen wie Tags und Kategorien sind aber ohnehin schon standardmäßig rechts neben der Eingabemaske platziert. Zum Informationsrauschen beitragende Blöcke wie »Related« (welches Links zu allen Kommentaren, Posts, usw. enthielten) und »Shortcuts« wurden anscheinend entfernt.

WordPress 2.7 - minimiertes Menü
Das eingeklappte Menü

Der ganze Admin-Bereich ist nun dreispaltig, weil die Navigation von oben nach links gewandert ist. Ob vertikal oder horizontal besser ist, hängt normalerweise von vielen Faktoren ab und ist von Projekt zu Projekt unterschiedlich. Das WordPress-Team hat das aber sehr gut hinbekommen. Die Hauptpunkte sind jetzt mit Icons versehen, welche diese im minimierten Zustand weiterhin repräsentieren. Das ganze Menü lässt sich nun nämlich so einklappen, dass trotz des minimierten Zustands keine zusätzlichen Klicks für die einzelnen Unterpunkte benötigt werden. Alles in allem funktioniert das dreispaltige Layout gerade auf 13-Zoll-Notebooks sehr gut (und ich schätze mal, dass MacBooks unter WordPress-Usern recht beliebt sind).

Kurzum: Ein Release, auf das man sich freuen kann.


Schlagwörter

· · · · ·


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.