Navigation überspringen

Stell dir vor, es ist Wahl und du gehst nicht hin …

10.10.2002·Kommentare:  16

Es ist wahr. Vergangenen Sonntag habe ich zum ersten Mal nicht von meinem Recht Gebrauch gemacht, zu wählen. Das ist vor allem deswegen bedauerlich, weil ich dazu zum ersten Mal berechtigt gewesen wäre. Aber irgendwie war ich in Wien, die Wahl in Krems, die aktuelle Uhrzeit 13:30h, die nächste Zugankunft am Wahlort 17:00h und mein Gewissen deswegen schwerer belastet, als wenn es die Summe meiner bisherigen Semesterstunden verarbeiten würde.

Und da konnte ich sie schon sehen, diese vielen bekannten Gesichter, die mich sorgvoll anblicken und mir entgegnen, wie bedauerlich das nicht sei. Vermutlich hatten sie damit auch recht. Aber für mich war die Tatsache, dass ich nicht einmal gewusst hätte, wen ich überhaupt wählen hätte sollen, viel bedauerlicher. Ich glaube fast, den einzig für mich vertretbaren Stimmzettel, den ich hätte abgeben können, wäre ein leerer gewesen. Denn entscheidungserleichternde »Never-touch-a-running-system«-Parolen sind genauso wenig hilfreich wie vor Information fast platzende Werbetafeln, die ich wegen meiner momentan eher seltenen Aufenthalte in Krems ohnehin nicht wahrgenommen habe.

Naja, bis zum 24. November bleibt ja noch etwas Zeit, um sich zu ausreichend zu informieren und zu entscheiden. Bis dahin: macht mich fertig.



16 Kommentare

#1 von tom am 14.10.2002, 20:57 Uhr

Hol dir eine Wahlkarte, damit du sicherheitshalber in Wien zur Wahl gehen kannst 😉

#2 von Benedikt am 14.10.2002, 22:43 Uhr

Werde ich mir besorgen … gemeinsam mit ein paar Würfeln. 🙂

#3 von Gernot am 15.10.2002, 14:40 Uhr

Wahlkarte holen ist ne gute Idee. Denn am 24.11 darf dir das nicht passieren!!

shmash blue/black

Nicht wählen ist eine Stimme zuwenig für ne wende (aber diesmal in die andere richtung)!!!!!!!!!!!

24.11: Da lassen wir die Glatzen platzen 🙂

#4 von Benedikt am 15.10.2002, 15:24 Uhr

Wahlkarte holen ist ne gute Idee. Denn am 24.11 darf dir das nicht passieren!!

shmash blue/black

Nicht wählen ist eine Stimme zuwenig für ne wende (aber diesmal in die andere richtung)!!!!!!!!!!!

24.11: Da lassen wir die Glatzen platzen 🙂

Fügt das als »Destroy-the-system«-Parole zu den ebenfalls sinnvollen Wahlhilfen »Never-touch-a-running-system«-Parolen und Werbetalfen hinzu.

Warum wirken politisch Engagierte, egal welcher Richtung und in welcher Position, meistens nur laut und selten glaubwürdig (nicht persönlich nehmen, Gernot)?

#5 von Steffi am 15.10.2002, 17:05 Uhr

als gute freundin und ganz nebenbei auch Kanditatin dieser wahl ist meine meinung zu deiner Ignoranz in Bezug auf Staasbürgerverpflichtungen klar. Was ich dir nur androhe ( und das is keine leere Drohung) : wenn du nicht bis spätestens 22. November eine Wahlkarte vorweisen kannst werde ich höchstpersönlich am 24. November um 900 vor deiner Zimmertür stehen und dich an den Ohren nach Krems schleifen (bis zur Wahlkabine wenns sein muß). Und dass du dir durch dein Politikdesinteresse eine zeitlich noch festzusetzende Nachhilfestunde Politik zugezogen hast is dir sicher schon klar.
Alles liebe,
eine Freundin

#6 von Benedikt am 17.10.2002, 3:13 Uhr

als gute freundin und ganz nebenbei auch Kanditatin dieser wahl ist meine meinung zu deiner Ignoranz in Bezug auf Staasbürgerverpflichtungen klar.

Erstens ist das Wahlrecht keine Pflicht sondern - wie der Name schon sagt - ein Recht. Dass ich das gerade dir erklären muss… 😉
Natürlich sollte man dieses Recht auch nutzen, denn nicht Wählen zu gehen drückt zwar auch etwas aus, aber es bewirkt nichts.
Zweitens habe ich diese Wahl nicht ignoriert sondern ich habe einfach nicht daran Teil genommen, was ich natürlich zutiefst bereue. Allerdings wäre wohl ohnehin keiner der Kandidaten mit meiner Wahl zufrieden gewesen.

Was ich dir nur androhe ( und das is keine leere Drohung) :

Oho … eine Drohung…

wenn du nicht bis spätestens 22. November eine Wahlkarte vorweisen kannst werde ich höchstpersönlich am 24. November um 900 vor deiner Zimmertür stehen

9.00h? Wie willst du mich da wach kriegen?

und dich an den Ohren nach Krems schleifen (bis zur Wahlkabine wenns sein muß).

Aua!

Und dass du dir durch dein Politikdesinteresse eine zeitlich noch festzusetzende Nachhilfestunde Politik zugezogen hast is dir sicher schon klar.

Ach, ich weiss doch schon längst wer die Guten und wer die Bösen, wer die Fortschrittlichen und wer die Reaktionären, wer die Liberalen und wer die Konservativen, wer die Lauten und die Stillen, wer die Gescheiten und die Blöden, wer die Schönen und die Häßlichen, wer die Engerl und die Bengerl, wer die Rechthaber und die Lügner und vor allem wer die Richtigen und die Falschen sind. 😉

Alles liebe,
eine Freundin

Ebenfalls. 🙂

#7 von Carmen am 21.10.2002, 22:23 Uhr

Hab für dich einen Tip: http://www.wahlkabine.at

Vielleicht macht dir diese Homepage das Leben ein wenig leichter und hilft dir bei deiner Entscheidung, welche Partei für dich die Richtige ist !?!

Ich hab's ganz interessant gefunden!

Blöde G'schicht is ja nur, daß die die Wahl genau einen Tag nach'm Grönemayer-Konzert machen müssen! Muß mir also auch noch eine Wahlkarte besorgen!

#8 von Benedikt am 22.10.2002, 14:50 Uhr

http://www.wahlkabine.at kenne ich natürlich.
Ich habe es auch schon ausprobiert und das Ergebnis war … interessant.

Ich kenne aber jemanden dessen Interessen laut http://www.wahlkabine.at am ehesten von Rot und Blau vertreten werden. Das lässt mich doch ein wenig an der Glaubwürdigkeit dieser Website zweifeln.

#9 von Gernot am 22.10.2002, 18:23 Uhr

Das mit Rot Blau ist nicht so unglaubwürdig,da gerade bei der letzten wahl ein enormer wählerstrom von rot zu blau geflossen ist (beide für den kleinen mann,etc….)
(hoffentlich jetzt dann wieder zurück)
Aber das mit wahlkabine ist deswegen unglaubwürdig weil die Fragen ja ur aufgsetzt sind.

Und das mit dem nur laut sein. So ist Politik leider Gottes. Und wenn man was zu melden haben will und gegen den »Feind« ( 🙂 ) ankomen will muß man halt mitspielen(nicht sehr fein aber durchaus effektiv).

Bis eine andere Politelite (z.B. Van der Bellen) entsteht wird das Klima so bleiben wie es ist und dementsprechend auch die politischen Kommentare.

Jeder kriegt was er verdient.

#10 von Gernot am 22.10.2002, 18:25 Uhr

…und um Glaubwürdigkeit zu erreichen bräuchte man sowieso mehr Platz Zeit und direkten menschlichen Kontakt als ein Forum bieten kann.

Also begnügen wir uns mit den üblichen short statements.

#11 von hubz am 24.10.2002, 7:15 Uhr

@ Gernot:

Van der Bellen: Was genau ist sein Plan um dieses Land in bessere Zeiten zu führen? Und schau jetzt nicht irgendwo nach, sondern antworte spontan.

Ich bin schon gespannt.

Und Rot/Grün: Wäre mir nur in meinem Sinne, denn schaffen wir die EU Richtlinien bzgl. Budgetdefizit nicht, (und das ist bei Rot/Grün vorprogrammiert)kriegen wir sinnvoller Weise ein Strafe die das Ganze noch weiter in die Höhe treibt. Meine Hoffnung diesbezüglich: Die EU will uns nicht mehr.

MfG, Hubert

#12 von Gernot am 28.10.2002, 11:50 Uhr

@hubz

erstens heißt rot grün ja nicht automatisch schulden machen, soweit ich mich erinnern kann waren die grünen ja noch nie in der Regierung denen kann mans nicht pauschal vorwerfen. Die Roten ja ok die waren lange an der macht und da entstanden schulden, aber lasst uns mal nicht vergessen das da ja nur nicht die roten an der spitze waren. da war doch mal eine Koalition mit den hmmm wie heißen die gschwind, ah ja der ÖVP.
Jetzt kommt wieder das mit dem roten Finanzminister aber der macht allein keine Gesetze und der geht auch nicht zu irgendwem und sagt »Hey gebts mir mal 1000000000 Dollar«. Das macht schon der Ministerrat und da sind fast genauso viele schwarze wie rote drinnen gesessen oder nicht? (auch der liebe Wolfi schüssi hat überall brav seine unterschrift drunter gesetzt).
Also warum sagt man dann nicht pauschal auch »Uje die schwarzen dürfen nimma an die macht die hobn so viele schulden gmocht«
Jetzt kommt dann das mit dem »Aber jetzt habns sies ja besser gmacht« Ja auf der Einnahmenseite (Steuern, brach liegende Wirtschaft jetzt, ich weiß die böse Konjunktur) ordentlich verdienen aber bei der ausgabenseite (siehe nicht erledigte Einsparungen überall) nix tun -> das ist keine ordentliche Finanzpolitik, nein, nein da könnens noch so oft von ihrem (nicht gechafften) Nulldefizit träumen.

Natürlich weiß ich nicht obs der andere Block jetzt besser machen wird oder würde aber eine Chance sollte man ihnen geben nach der Farce die die anderen aufgezogen haben.

Was der Van der Bellen besser machen würde?
1.
Er würd zumindest mal das politische Niveau Österreichs auf eine Stufe heben die wir lange nicht mehr gesehen haben.
2.
Der ist ein ziemlich wiffer Kopf auch wirtschaftlich gesehen (ewiglanger VWL-Professor kein Jus Doktor wie die anderen 80% der österreichischen Politiker) hättest dir nur die sommergespräche anschauen brauchen.
3.
Ich weiß nicht ob alles besser schöner paradieshafter werden würde, bin kein wahrsager aber selbst wenn sie genauso eine Finanzpolitik-scheiße bauen wie sämtliche Regierungen vor ihnen würdens wenigstens welche machen die ich mit meiner Grundideolofie und Grundmoral aher akzeptieren könnte als dieses entschuldige für meine Ausdrucksweise Rechtspopulistische menschenfeindlcihe(300 Asylbewerber nicht alles Drogendealer böse sondern kinder frauen alte im Herbst einfach aus Traiskirchen raushauen und auf die strasse setzen) Pack (FPÖ)oder Opportunisten (ÖVP) sondergleichen.

Am besten Hubz wennst weiter mit mir politisieren willst gib mir deine E-Mail Adresse dann ersparen wir der armen bensite solche elendslange einträge wie meinen hier 🙂

MFG Gernot

#13 von Benedikt am 28.10.2002, 12:08 Uhr

Am besten Hubz wennst weiter mit mir politisieren willst gib mir deine E-Mail Adresse dann ersparen wir der armen bensite solche elendslange einträge wie meinen hier 🙂

Nein hubz! Tu's nicht! bensite.net lebt!! 😉

#14 von am 1.11.2002, 23:13 Uhr

Ein Kasperltheater is das mit der Politik - da im Forum genauso wie in der großen weiten Welt

#15 von Benedikt am 2.11.2002, 1:00 Uhr

Ein Kasperltheater is das mit der Politik - da im Forum genauso wie in der großen weiten Welt

Eine sehr qualifizierte Aussage
🙂

#16 von Gernot am 6.11.2002, 13:16 Uhr

@kein name
Wenn man schon so ein über alles wertvolles statement abgibt könnt man ja zumindest seinen Namen angeben. (oder ist das dann doch zu intim)

Übrigens das sind die schlimmsten die nichts besseres zu tun haben als andauernd aufzuzeigen wie lächerlich nicht alles ist in der Welt und vorallem die böse Politik (die manchmal natürlich wie so vieles andere lächerliche Züge annehmen kann wie so vieles andere in der Welt, siehe dein Posting)
das ist schön weltoffen: alles böse alles zum lachen ich bleib daheim vor meinem computer sitzen und schreibs in jedes Forum nachdem ich mindestens 23 mal mir vorgesagt habe »Das sind eh alles die Illuminaten« BUHU.

Bitte ersparts mir solche dodl-statements ist schlecht für mein Herz und meinen Kreislauf


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.