Navigation überspringen

Skype

28.10.2003·Kommentare:  14

Ich kann mich noch genau erinnern, als ich das letzte Mal vor einem Computer in Begeisterungsstürme ausbrach. Das war vor ungefähr zehn Jahren, als ich zum ersten Mal das mit wahnsinnig guter 3d Grafik ausgestattete Doom spielte.

Als ich gestern das Programm Skype mit einem Freund testete, war es wieder soweit: Ich war einfach hin und weg. Nicht, das Internet-Telefonie etwas Neues wäre, aber bisherige Programme boten einfach nicht die nötige Qualität bzw. das richtige Preis/Leistungsverhältnis. Skype ist kostenlos, einfach zu installieren, intuitiv bedienbar und es funktioniert ausgezeichnet.

Also, das Telefon ist tot: www.skype.com

(Allen Zweiflern sei gesagt, dass gestern zwei männliche Wesen dank Skype über eine dreiviertel Stunde miteinander telefoniert haben.)



14 Kommentare

#1 von gernot am 28.10.2003, 12:05 Uhr

Oder um es mit einem historischen Satz auszudrücken: »Der König ist tot, es lebe der König«

#2 von hubz am 30.10.2003, 12:56 Uhr

So hieß es früher, wenn der König starb und der Nachfolger schon bereit steht. 😉

#3 von Benedikt am 30.10.2003, 13:10 Uhr

@hubz:
Ähm … genau das ist hier ja der Fall.

#4 von gernot am 30.10.2003, 13:32 Uhr

telefon = tot (alter König)
skype steht bereit (neuer König)

nochmal zm besseren Verständnis 😉

#5 von hubz am 31.10.2003, 9:30 Uhr

Ich hab den Artikel nicht gelesen - LOL

#6 von hubz am 31.10.2003, 9:41 Uhr

So jetzt hab ich den Artikel gelesen.

Trotzdem: Ich verstehe eure (Benedikt und Gernot) Aufregung ( 🙂 ) nicht wenn ich Gernots »Der König … « anspreche und darauf verweise was die Aussage bedeutet?

Sie passt auch wie eben festgestellt zu dem Text also, lieber Gernot, weiter so. 🙂

#7 von Benedikt am 31.10.2003, 14:49 Uhr

Trotzdem: Ich verstehe eure (Benedikt und Gernot) Aufregung ( 🙂 ) nicht…

Ein mit »Ähm …« eingeleiteter Satz deutet keinesfalls auf Aufregung hin, sondern lediglich ein Nicht-Verstehen deiner Aussage. 😉

… wenn ich Gernots »Der König … « anspreche und darauf verweise was die Aussage bedeutet?

Alle, die den Artikel gelesen haben, wissen was das bedeutet. Sie sind also dementsprechend verwirrt, weil du so etwas Triviales erklärst. Eine logische Interpretation wäre also, anzunehmen, du widersprichst mit dieser Erklärung und meinst, das Zitat trifft nicht auf den Artikel zu.

Sie passt auch wie eben festgestellt zu dem Text also, lieber Gernot, weiter so. 🙂

Eben. Zuerst lesen hilft, Mißverständnisse zu vermeiden. 🙂

#8 von hubz am 31.10.2003, 15:41 Uhr

Ihr seid halt so sensibel und unsicher dass ihr natürlich gleich negatives in einer belanglosen Aussage interpretiert. 😉

Ausserdem hatte ich hinter dem ersten post ja auch einen smiley gemacht, mit der Absicht ,das Gesagte scherzhaft zu meinen.

Aber Informatiker kennen halt nur ja und nein. Also muss man bei dieser eingeschränlten Sichtweise mit Missverständnissen rechnen auch wenn man alles liest. 😉

#9 von Benedikt am 31.10.2003, 16:12 Uhr

Ihr seid halt so sensibel und unsicher dass ihr natürlich gleich negatives in einer belanglosen Aussage interpretiert. 😉

Geh hubz, hätt' ma leicht gleich annehmen sollen, dass du Belangloses von dir gibst?
So haben wir wenigstens versucht dich ernst zu nehmen. 🙂

Ausserdem hatte ich hinter dem ersten post ja auch einen smiley gemacht, mit der Absicht ,das Gesagte scherzhaft zu meinen.

Auch das ist so eine Sache. Smiley werden oft auch hinter nicht böse gemeinte Berichtigungen gesetzt.

Aber Informatiker kennen halt nur ja und nein.

Ah Generalisierungen (und somit automatisch falsch) … ich liebe sie. 😉

Also muss man bei dieser eingeschränlten Sichtweise mit Missverständnissen rechnen auch wenn man alles liest. 😉

Dieses Mißverständnis hat nichts mit unserer Sichtweise zu tun, sondern damit dass du Belanglose Kommentare zu einem Artikel abgibst, den du nicht einmal gelesen hast!

#10 von hubz am 31.10.2003, 16:18 Uhr

Ah Generalisierungen (und somit automatisch falsch) … ich liebe sie. 😉

Ich wusste dass du das schreiben würdest!!!!!111

hehe

Und nun lieber Thread: R.I.P. 😉

Es heisst doch: Der Klügere gibt nach. hihi.

#11 von Benedikt am 31.10.2003, 16:22 Uhr

Es heisst doch: Der Klügere gibt nach. hihi.

Oder der, dem die Argumente ausgehen. 🙂

#12 von hubz am 31.10.2003, 17:25 Uhr

Auch diese Bemerkung habe ich vorausgeahnt. Aber es gab nicht viel zu argumentieren- ich entschuldige mich offiziell für meinen post!!

(jetzt Benedikt: »Warum nicht gleich so.«)

😉

#13 von Benedikt am 31.10.2003, 17:29 Uhr

hubz, eigentlich wollte ich dich ja für die Vorhersage meiner Mathematik-Prüfungen engagieren, aber deine letzte Vorhersagung stimmt nicht.

Eine Entschuldigung erwarte ich nämlich gar nicht. Ich wollte nur die Situation klären. 😉

#14 von gernot am 31.10.2003, 19:45 Uhr

is da hubzi auf streit aus??


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.