Navigation überspringen

Was hat sich das Schicksal dabei gedacht?

14.3.2004·Kommentare:  2

Vor kurzem bekam ich bei McDonald’s zu meinen McNuggets mit Pommes und Eistee noch einen dieser neuen Strohhalme, in denen sich Glückslose befinden. In mühevoller Kleinarbeit versuchten meine Finger das Papier aus dem Trinkhalm zu bekommen. Als das endlich geschafft war, rollte ich das Zettelchen aus und las »Ihr Sofortgewinn ist auf der Rückseite abgebildet«. Sofort träumte ich von einem Porsche, einem Diplom oder einer schönen Frau. Erwartungsvoll wendete ich den Zettel um zu sehen, was sich auf der Rückseite befand. Es war … eine Tüte mit Eis. Gut, einem geschenkten Gaul schaut man nichts in Maul – allerdings hätte ich die Gewinninformation etwas genauer lesen sollen. Auf dem Los stand nämlich noch folgender, wichtiger Hinweis: »Einzulösen bis 12.10.2003«. Kein Witz:

Einzulösen bis 12.10.2003

Nachdem sich also das bezaubernde Model in meinem Porsche mit einem Diplom in der einen und dem Schaltknüppel in der anderen Hand in Luft aufgelöst hatte, war nun nicht einmal mehr ein einfaches Eis in greifbarer Nähe …

Aber wie heißt es so schön: »Pech im Spiel, Glück in der Liebe«. Schicksal, du schuldest mir was!

(Der desolate Zustand des Gutscheins ist übrigens dem unbändigen Tatendrang meiner Finger zuzuschreiben. Sie spielen sich einfach gerne mit Sachen herum.)



2 Kommentare

#1 von h@rry am 21.3.2004, 16:29 Uhr

aber anscheinend bist du nicht der einzige, der vom schicksal betrogen wurde - tina hat genau den gleichen abgelaufenen gutschein. jetzt könnt ihr schon fast eine interressensgemeinschaft gründen 😉

lg h@rry + tina

#2 von Benedikt am 22.3.2004, 9:57 Uhr

Ja! Ich denke da an sowas wie eine Sammelklage gegen McDonald's wegen unnötiger psychischer Belastung… 😉


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.