Navigation überspringen

bensite.net-Redesign

5.8.2004·Kommentare:  5

Mein letztes Redesign ist noch nicht einmal ein Jahr her und schon werfe ich wieder alles über den Haufen: hier ist das neue bensite.net.

In den letzten Monaten lernte ich durch die Webseiten simplebits.com und asterisk* Webstandards kennen, verstehen und lieben. Somit wollte ich neue Wege gehen und die Old-School-Designmethode ein für allemal hinter mir lassen.Das alte bensite.net–Design

Der Ansatz, Webseiten mit tief verschachtelten Tabellen zu realisieren macht in der Zeit von standardkonformen Browsern (Mozilla Firefox, Opera 7, Netscape 7 und – hinterherhinkend – auch IE 6) einfach keinen Sinn mehr, verschwendet Bandbreite und ist in der Entwicklung enorm aufwendig. Deswegen verwende ich nun standardkonformes XHTML 1.0 für den Inhalt und CSS für die Präsentation. Das macht bensite.net nicht nur schlanker, sondern auch einfacher wartbar, zugänglicher (z.B. für Lesegeräte) und portabler. Denn Dank der Trennung von Inhalt und Präsentation kann meine Seite nun auch auf einer Vielzahl von Geräten mit kleiner Auflösung (z.B. Handys; siehe Foto links) dargestellt bensite.net auf meinem Siemens S55werden – wenn auch noch mit einigen Einschränkungen. Mit traditionellen Methoden, wie zum Beispiel ins Dokument integrierte, auf 600 Pixel fixierte Tabellen wäre das unmöglich. Webstandards sind also eine gute Sache. Obwohl meine Seite diese nun nutzt ist sie natürlich noch lange nicht perfekt. Trotzdem denke ich, dass dieses Redesign ein großer Schritt in die richtige Richtung ist.

Mit dem neuen Design bin ich auch auf andere Servertechnologien umgestiegen. Statt ASP und Access nutze ich nun PHP als Skriptsprache und MySQL als Datenbank. Der Grund hierfür liegt schlicht und einfach darin, dass beide Systeme frei erhältlich sind und auf sehr vielen Plattformen zur Verfügung stehen (wie zum Beispiel bei meinem neuem neuen Provider Surftown). Mit dem Technologiewechsel stand ich auch vor der Entscheidung, entweder selbst ein neues, PHP-basiertes CMS zu entwickeln oder auf ein vorgefertigtes System zurückzugreifen. Nachdem ersteres sehr viel Zeit in Anspruch genommen und nicht die Qualität einer bewährten, von mehreren Personen entwickelten Plattform erreicht hätte, entschied ich mich für letzteres. Ein weiterer Grund war meine persönliche Motivation, die am Besten durch sichtbaren Fortschritt erhalten wird. So entschied ich mich für WordPress, ein frei erhältliches System, das sich besonders gut für Blogs eignet (und nichts anderes ist bensite.net in seiner neuesten Inkarnation), auf Webstandards aufbaut und hinter dem eine lebendige Community steht. Worpdress bietet außerdem eine Menge nützlicher Features und kann dank Webstandards und gelungenem Plugin-Interface für eigene PHP-Skripte sehr leicht den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.

Gegenüber der alten Seite hat sich einiges verändert. Neben dem völlig neuen Layout und vielen neuen Funktionen, habe ich mich auch einiger alter Lasten entledigt. Das Forum samt Benachrichtigungsfunktion habe ich wegen zu geringer Nutzung nicht mehr integriert. Das Artikel-Bewertungssystem habe ich ebenfalls entfernt, da es in meinen Augen zu wenig aussagekräftig war (Artikel, die von einer Person mit 10 bewertet wurden, waren höher gelistet als solche, die von mehreren Personen eine Gesamtwertung von 8.7 hatten). Dafür gibt es nun eine Menge neuer sinnvoller Funktionen, wie zum Beispiel eine Suchfunktion, News im RSS-Format (Was ist das?) oder Trackback (Was ist das?). Ebenfalls neu ist der About-Bereich, in dem neben RSS und Trackback auch die neue Artikelstruktur erklärt wird (und nebenbei bemerkt auch ein paar Zeilen über mich zu lesen sind :-)).

Da das System hinter bensite.net komplett neu ist, kann es sein, dass Inhalte fehlen (z.B. in der Kategorie Heavy Rotation) und einige Dinge noch nicht richtig funktionieren (z.B. Galerie-Links, Formatierung und Kategorien älterer Artikel, XHTML-Validierung, …). Ich arbeite daran und hoffe diese Probleme in den nächsten Tagen zu beheben.

Also, surft ein wenig herum und sagt mir eure Meinung!


Schlagwörter

· ·


5 Kommentare

#1 von Carmen am 6.8.2004, 7:27 Uhr

Ich bin entzückt und begeistert - einfach sensationell!!!
Guter Aufbau, man findet alles was man sucht und man wird zu dieser frühen Morgenstunde nicht mehr so geblendet! Vor allem aber weiss man endlich (dank Top-Foto) mit wem man es zu tun hat 😉

#2 von h@rry am 6.8.2004, 8:13 Uhr

ABER ECHT HE! ich kann mich carmens meinung nur anschließen, auch wenn ich ehrlich gesagt das orange ein wenig vermisse 🙁
aber ich bin schon sehr gespannt, wie sich deine neue seite entwickeln wird - viel erfolg!

#3 von Gernot am 6.8.2004, 9:22 Uhr

WUHU (mit Indiana Jones Schrei, bitte). Nein im Ernst Wahnsinn, und erst die ganzen neuen Features, ich probier grad das RSS aus.

lg Gernot

#4 von Gernot am 6.8.2004, 9:29 Uhr

Hab das RSS Plugin eh schon aber Irgendwie gehts net bei bensite.net. RUf dich heut mal an. Liegt aber wahrscheinlich an mir, oder ziemlich sicher 🙂

#5 von Benedikt am 6.8.2004, 12:00 Uhr

Danke für positive Resonanz! Wie gesagt, es funktioniert noch nicht alles 100%-ig aber ich arbeite dran und wenn alles gut geht, gibt es in nächster Zeit noch ein paar zusätzliche Features.

Vor allem aber weiss man endlich (dank Top-Foto) mit wem man es zu tun hat

Top-Foto? Dann bin ich gespannt, wie du erst auf ein cooles Foto von mir reagierst 😉

wenn ich ehrlich gesagt das orange ein wenig vermisse

Ich vermisse das Orange eigentlich gar nicht. Die alte Seite wirkte mit der Zeit irgendwie wie billiges Plastik. Das neue Design fühlt sich dagegen an wie die edle Oberfläche eines iPod … jaaaa, ich liebe meinen neuen iPod … 🙂

Hab das RSS Plugin eh schon aber Irgendwie gehts net bei bensite.net.

Ich glaube, ich muß die Anleitung noch etwas genauer formulieren. Für Firefox gilt prinzipiell: Plugin installieren, alle Instanzen des Browsers schließen, Neustarten, über ViewSidebarSage aktivieren und dann den RSS-Link in den Sage-Sidebar hineinziehen. Die RSS-Links können über die Bookmarks verwaltet werden.

RUf dich heut mal an.

Yeah … der gute alte Telefonsupport. 😉


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.