Navigation überspringen

Lass mich in Ruhe, Real!

11.4.2005·Kommentare:  4

Ich bin kein großer Fan des RealOne-Players, aber da ich in letzter Zeit einige US-Radiosender via Webstream höre und diese oft nur im Real-Format angeboten werden, ist er leider ein notwendiges Übel. Weil einer dieser Streams mit meiner Version des Players nicht funktionierte, beschloss ich ein Update durchzuführen. Eine derart verhunzte Installationsroutine habe ich noch bei keinem anderen Programm erlebt.

Nach dem Download und der Installation verlangte das Programm einen Neustart. Kein Problem dachte ich und klickte auf »OK«. Beim Herunterfahren verabschiedete sich Windows XP mit einem Bluescreen und musste beim Start die langwierige Konsistenz-Prüfung durchführen. Am Windows-Desktop angekommen poppten nacheinander mehrere Real-Fensterchen auf, die einen weiteren (!) Neustart verlangten, um die Installation abzuschließen. Nach diesem nervte mich der Player beim Start noch mit einem Registrierungsformular.

Besonders ärgerlich ist das arrogante Verhalten von RealOne bezüglich des iPods. Als ich diesen nach der Installation der Real-Software anschloss um ihn mit iTunes abzugleichen klappte ein Windows-Fenster auf, dass mir anbot, meinen iPod entweder mit dem Player von Real zu synchronisieren oder gar keine Aktion durchzuführen. Was soll das bitteschön?! iTunes hielt meinen iPod zwar weiterhin brav auf dem neuesten Stand, aber jedesmal dieses lästige Fenster wegzuklicken war keine zufriedenstellende Lösung.

Also warf ich einen Blick in die Optionen des RealOne-Players und siehe da: unter den Geräte-Einstellungen war zweimal der iPod eingetragen. Nachdem ich diese Einträge deaktiviert hatte, klappte wieder alles wie zuvor. Glaubt Real ernsthaft, dass jemand seinen iPod mit dem RealOne-Player synchronisieren möchte? Normalerweise bin ich mit generellen Behauptungen vorsichtig, aber ich es gibt wohl keinen einzigen iPod/iTunes-Benutzer, der dass macht.

An die Verantwortlichen bei Real: Verschont mich bitte in Zukunft mit solchen unlauteren Methoden!

An Radiosender mit Webstream: Es gibt auch Alternativen zu Real – stellt bitte auch solche zur Verfügung. Danke!


Neueste Artikel


4 Kommentare

#1 von Gernot am 11.4.2005, 11:39 Uhr

Szene aus »Für eine Hand voll Dollar«:

5 böse Cowboys lachen über Clint und seinen Esel.
Clint geht zu bösen Jungs: »Ihr habt Jack (?) beleidigt«.
Böse Jungs: »Wer ist Jack?«
Clint: »Jack ist mein Esel.«
Böse Jungs lachen.
-> Böse Jungs werden binnen 3 Sekunden erschossen, ohne Kommentar.

Ersetze in der obigen Story folgende Namen:
Clint -> Ben
Esel -> iPod
böse Jungs -> Real und sämtliche anderen Ipod Leugner.

Und die Moral:
»Beleidige niemals Jack, den digitalen Sound Unterhalter von Ben sonst ergehts dir schlecht«.

🙂

#2 von Dominik am 11.4.2005, 11:45 Uhr

Heißer Tip: Wenn du eine brauchbare Personal Firewall draufhast, wirst du fasziniert sein was da im Hintergrund noch so abgeht.

Zunächst einmal läuft der sogenannte Real Scheduler im Hintergrund (siehe Task Manager) und der versucht regelmäßig den Realplayer zu starten. Dieser verbindet sich dann mit real.com (Das tut er auch wenn du einfach nur ein Video von der Festplatte ansiehst)

Have Fun 🙂

#3 von Benedikt am 11.4.2005, 12:04 Uhr

Szene aus “Für eine Hand voll Dollar«:

Hehe, das wird dann wohl zu: »Für eine Handvoll iTMS-Geschenkgutscheine« 🙂

was da im Hintergrund noch so abgeht

Sämtliche Kommunikation übers Internet habe ich dem Ding mit der Windows-Firewall bereits untersagt. Seitdem erscheint auch das nervige »Meldungscenter«-Fenster, das jedesmal nach Beendigung des Players aufklappte, nicht mehr.

#4 von h@rry am 12.4.2005, 15:12 Uhr

in meiner liste von »dingen, die die welt nicht braucht« steht der real-one-player auch recht weit oben!

Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.