Navigation überspringen

My Summer of Love

★★★☆☆·13.7.2005·Kommentare:  0

Ein paar Minuten nach Filmbeginn dachte ich »Oh Mann, ein Film über zwei sich bemitleidende lesbische Teenager, die zu Liedern von Edith Piaf tanzen«. Glückerlicherweise fällt »My Summer of Love« nicht komplett in die Kategorie »klischeehaftes Alternativkino«.

Immerhin gibt es neben den beiden jugendlichen Turteltäubchen (Nathalie Press, Emily Blunt) noch einen Bruder (Paddy Considine), der nach einer Gefängnisstrafe scheinbar zu Gott gefunden hat. Dieser Umstand sorgt für einige heitere Momente, die den Film letztendlich vor der Unterdurchschnittlichkeit bewahren. Die aus dem Leben gegriffene Geschichte schafft es nämlich nicht immer, den Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. Dafür ist das Ende gut gelungen und löst die verschiedenen Handlungsstränge interessant auf.

hin und wieder interessant 3 von 5 Sternen

Trailer, Internet Movie Database (IMDb)


Schlagwörter


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.