Navigation überspringen

Unleashed – Entfesselt

★★★★☆·2.8.2005·Kommentare:  4

Danny (Jet Li) ist ein in Kaspar-Hauser-ähnlichen Verhältnissen aufgewachsener und zur Killermaschine erzogener Kämpfer, der vom Ganoven Bart (Bob Hoskins) als »Argument« für seine Schutzgelderpressung benutzt wird. Als Danny eines Tages die Flucht gelingt, findet er beim fürsorglichen Sam (Morgan Freeman) und seiner Tochter Victoria (Kerry Condon) Unterschlupf … bis ihn seine Vergangenheit einholt.

Besonders interessant sind dabei die Wechsel zwischen der gefühlskalten Gangsterwelt und der angenehmen Familienatmosphäre bei Victoria und Sam. Während in ersterer sehr gut inszenierte Action geboten wird, sorgt zweitere für angenheme und lustige Momente. Obwohl sich aus diesem Mix ein recht ansehnlicher Film ergibt, gewinnt man dennoch den Eindruck, dass »Unleashed« sein wahres Potenzial im Schneideraum eingebüsst hat. So bleibt halt »nur« ein guter Action-Film mit leicht sozialem Touch.

unterhaltsam 4 von 5 Sternen

Trailer, Internet Movie Database (IMDb)



4 Kommentare

#1 von h@rry am 3.8.2005, 9:52 Uhr

das »n« ist wohl auch im scheideraum geblieben 😉

#2 von Benedikt am 5.8.2005, 13:57 Uhr

Ja, ich versuche meine Argumente neuerdings immer mit Buchstabenspielereien zu untermauern. Mehr oder weniger … 🙂

#3 von ihad am 14.8.2005, 22:52 Uhr

eigentlich lautet der original filmtitel ja »Danny the Dog« und die meisten regen sich eher über den US Titel »Unleashed« auf, weil er den Film in die Action Schublade schiebt, er aber eigentlich weder ein reiner Action Film noch die Fabel ist, die er vorgibt zu sein. Schade eigentlich. Hätte man sich auf eine Sache konzentriert, hätte es ein exzellenter Film werden können, aber französisches Kino ist sowieso tot! 😉
6/10 - btw Dein »rating« plugin finde ich gut!

#4 von Benedikt am 15.8.2005, 15:00 Uhr

Hätte man sich auf eine Sache konzentriert, hätte es ein exzellenter Film werden können

Ich habe gehört, dass der Film ja schon früher in die Kinos hätte kommen sollen. Die Dreharbeiten (oder was immer auch mit »Production Dates« gemeint ist) waren laut IMDb schon Mitte 2003 abgeschlossen. Auf mich wirkt das Ganze so, als wäre das Studio nicht sicher gewesen, wie es den Film vermarkten soll und hat deswegen noch daran herumgeschnippelt. Ich glaub auch, dass noch mehr drin gewesen wäre … vielleicht gibts ja irgendwann einen Director’s Cut.

französisches Kino ist sowieso tot!

Ich weiß nicht, aus Frankreich kommen doch genug brauchbare bis exzellente Filme:

- Die fabelhafte Welt der Amélie
- Mathilde – Eine große Liebe
- Pakt der Wölfe
- Die purpurnen Flüsse
- …

btw Dein “rating” plugin finde ich gut!

Danke. Aber eigentlich funktioniert die Bewertungsanzeige nicht über ein Plugin, sondern ganz einfach über Unterkategorien. Im Archiv füge ich mittles PHP die Sternchen hinzu, im Artikel schreibe ich einfach ein IMG-Tag rein.


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.