Navigation überspringen

King Kong

★★★★★·15.12.2005·Kommentare:  2

Zwei berühmte Hollywood-Größen sind zurück: Peter Jackson und King Kong. In der gleichnamigen Neuverfilmung treten dieses Mal Stars wie Jack Black, Naomi Watts und Adrien Brody gegen den Riesenaffen an.

Regisseur Peter Jackson nimmt sich dabei viel Zeit um die Charaktere einzuführen und den Zuschauer mit den ärmlichen Verhältnissen der New Yorker Bevölkerung von 1933 vertraut zu machen. Auch wenn der ausführliche Beginn etwas lang geraten ist, so zeigt er schön, aus welcher Motivation heraus die einzelnen Personen handeln. Weniger wichtige Charaktere (sprich: Futter) bekommen auch ihre kleine Geschichte, sodass es dem Zuschauer später auch leid tut, wenn sie auf der Monsterinsel den Löffel abgeben. In Anbetracht der Fülle an Kreaturen (sprich: Todesarten) ein sehr effektiver Ansatz. »Skull Island«, so der Name der geheimnisvollen Insel, ist neben King Kong nämlich noch von allerlei Viechern bevölkert, die allesamt nicht einmal annähernd in normalen Größenverhältnissen auftreten. Die sich daraus ergebende Effekt-Orgie stützt Peter Jackson zum Glück auf einfallsreiche Ideen, sodass das Publikum bestens unterhalten wird und sich nie langweilt.

Kamera und Schnitt überzeugen ebenso wie die Spezialeffekte, auch wenn diese manchmal (sehr) kleine Unstimmigkeiten aufweisen (das klassische »Schaut gut aus, aber irgendwas stimmt nicht«-Gefühl). Die Liebesbeziehung, sofern man davon sprechen kann, zwischen der blonden Schönheit Ann Darrow (Naomi Watts) und dem Monsteraffen ist ganz putzig mitanzusehen, im Großen und Ganzen aber mehr komisch als tragisch. Da eine Beziehung auf dieser Ebene aber ohnehin nicht ganz ernstzunehmen wäre, tut diese Tatsache dem Vergnügen keinen Abbruch. Sobald die Handlung im letzten Drittel nach New York verlagert wird, flacht »King Kong« leider ein wenig ab. Für einen wirklich empfehlenswerten Film reicht es aber trotzdem.

monstermäßig 5 von 5 Sternen

Trailer, Internet Movie Database (IMDb)



2 Kommentare

#1 von patrick am 15.12.2005, 20:56 Uhr

Ja, wollte ihn mir auch ansehen am Mittwoch Abend, doch leider musste ich noch für einen Test lernen. Aber sobald ich Zeit habe werd ich ihn mir anschauen!

#2 von funkmaster am 16.12.2005, 18:02 Uhr

Bin schon sehr gespannt. Ich steh total auf diese Re-makes von Monsterfilmen. Ich fand schon Godzilla genial.
Das »making of«, das ich im Fernsehen genießen durfte war schon Motivation in den Film zu gehen, aber wenn du 5 Sterne gibst ist dann das wohl ein Pflicht-Film.


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.