Navigation überspringen

WordPress 2.0

26.12.2005·Kommentare:  9

Heute hab ich mir gedacht: »Was solls, wenn sich WordPress 2.0 weiter verzögert, installiere ich einfach den Release Candidate 3«. Tagsüber habe ich schön brav meine Datenbank gesichert und abends wollte ich dann umsteigen.

Während ich also meine alten WordPress-Dateien vom Server lösche, werfe ich nochmal kurz einen Blick auf wordpress.org und siehe da: der Relaunch ist vollzogen und WordPress 2.0 steht in der finalen Version zum Download bereit. Juhuu!

Was ist neu

Verbesserter Editor
Der Editor bietet nun WYSIWYG-Funktionalität und liefert in einem sogenannten iframe eine Vorschau des Artikels im tatsächlichen Seiten-Design.
Wesentlich verbesserter Bild-Upload
Bilder können nun direkt beim Verfassen eines Artikels hochgeladen werden. Mit Drag&Drop lassen sich diese dann im Textfenster platzieren. Die Lösung ist zwar noch immer nicht optimal (z.B. wenn es um die Skalierung von Bildern geht), aber immerhin ein erster großer Schritt.
Verbessertes Rechte-System
Statt den bisher üblichen Benutzer-Stufen gibt es nun ein ausgefeilteres Rollensystem. So können User mit niedrigeren Rechten auch Artikel vom Admin-User verändern und so z.B. Rechtschreibfehler ausbessern.
Aufgeräumtes Interface
Beim Verfassen eines Artikel stehen nun alle Optionen zu Verfügung, die zuvor nur im »Advanced«-Modus sichtbar waren. Diese sind allerdings »versteckt« und können bei Bedarf eingeblendet werden, was der Übersicht zugute kommt.

Das sind zumindest jene Punkte, die mir aufgefallen sind. Bestimmt gibt es noch viele kleine Detail- und Codeverbesserungen. Falls euch noch etwas auffällt, hinterlasst einfach ein Kommentar.

Problemloses Upgrade

Das Upgrade von Version 1.5 verlief ohne Probleme. Einfach die neuen Dateien auf den Server laden, das Admin-Interface aufrufen und beim anschließenden Hinweis das Upgrade der Datenbank durchführen. Fertig. Ich empfehle aber auf jeden Fall, vor dem Upgrade eine Sicherung anzulegen und zu überprüfen ob etwaige Plugins auch mit Version 2 funktionieren.

27.12.2005 – Update: Mit dem Plugin »Spam Karma 2« gibt es ein kleines Problem: Freigegebene Kommentare erscheinen zwar unter dem Artikel, werden aber nicht ins comment_count-Feld gespeichert. Die Funktion comments_number liefert somit einen falschen Wert zurück. Lösung: Auf neue Version warten oder auf »Akismet« umsteigen (ist bei WP 2.0 bereits als Plugin dabei).

29.12.2005 – Update: Es gibt einen Fix für das Spam-Karma-Problem.



9 Kommentare

#1 von Christoph am 27.12.2005, 12:20 Uhr

Hab heute ebenfalls auf 2.0 upgegradet und ging auch bei mir ohne Probleme. Alle Plugins funktionieren, und sonst auch keine Probleme. *happy as usual*

#2 von wirsindecht.org » Archiv » Upgrade auf WordPress 2.0 am 27.12.2005, 20:12 Uhr

[…] Gleich nachdem ich den Hinweis, dass WordPress 2.0 da ist auf bensite.net gelesen habe, entschied ich mich auch bei uns das Upgrade durchzuführen und kann nun mit gutem Gewissen sagen, dass wir auf dem neuesten (WordPress-)Stand sind. Eine berechtigte Frage wäre jetzt natürlich: Und was bringt mir das jetzt? […]

#3 von Benedikt am 27.12.2005, 22:10 Uhr

Alle Plugins funktionieren, und sonst auch keine Probleme.

Habe ich zunächst bei mir auch gedacht. Allerdings gab’s mit Spam Karma ein kleines Problem (siehe Update). Ich bin einstweilen auf Akismet umgestiegen. Mal schauen, wie es sich bewährt …

*happy as usual*

Ja, 2.0 hat ein paar schöne neue Features. Für die nächste Version wünsch ich mir aber ein ordentliches Navigationssystem (das Prinzip mit den Seiten find ich eh cool, aber diese elendslange Liste, die mit allen Unterseiten ausgegeben wird, hui …).

#4 von dr Dave am 27.12.2005, 22:37 Uhr

dem Plugin »Spam Karma 2« gibt es ein kleines Problem: Freigegebene Kommentare erscheinen zwar unter dem Artikel, werden aber nicht ins comment_count-Feld gespeichert

Es gibt ein fix für diese Problem: http://lair.fierydragon.org/2005/11/sk2-wp2compatibility/

#5 von Christoph am 27.12.2005, 23:44 Uhr

Ein kleines Problem hab ich dann auch gehabt: mein Technorati-Tagging Plugin hat nicht mehr ganz so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe (hat nur den ersten Buchstaben eines Tags angezeigt), wurde dann durch Ultimate Tag Warrior ersetzt, was ziemlich problemlos war.

#6 von Benedikt am 29.12.2005, 12:20 Uhr

Es gibt ein fix für diese Problem

Vielen Dank für den Hinweis! Bis du der echte »dr dave«?

#7 von Gernot am 30.12.2005, 20:04 Uhr

Ich würde gern den Editor ein bischen auffetten habs aber noch nicht geschafft. Tipps?

lg gernot

#8 von Benedikt am 30.12.2005, 20:54 Uhr

In der Datei

wp-includesjs inymce iny_mce_gzip.php

ab Zeile 120 laut Dokumenation Elemente hinzufügen oder entfernen.

#9 von ThoSch:Blog » Blog Archive » Neue Versionen von WordPress und fli4l am 2.1.2006, 22:52 Uhr

[…] Dann wird sich auch zeigen, ob alle Plugins kompatibel sind. Bei Spam Karma 2 scheint es ein kleineres, eher optisches Problem zu geben, für das es auch schon einen Fix gibt. […]


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.