Navigation überspringen

Apple MacBook Pro

10.1.2006·Kommentare:  7

Vor kurzem ist die Keynote der Macworld 2006 zu Ende gegangen. Steve Jobs hat die ersten Intel-Produkte präsentiert, darunter ein neues Notebook names MacBook Pro. Die Eckdaten sehen jedenfalls sehr vielversprechend aus. Ebenfalls gelungen ist zugehörige Startseite von apple.com:

What’s an Intel chip doing in a Mac? A whole lot more than it’s ever done in a PC.

Lieferbar ist das MacBook ab Februar.



7 Kommentare

#1 von Dominik am 10.1.2006, 21:20 Uhr

olé olé. yeahhh. geil. super. weiter so. olé!
(subtiler Gefühlsausbruch, kein Spam)

#2 von Benedikt am 11.1.2006, 6:33 Uhr

Zunächst mal: Ja, ich will ein MacBook Pro! Und ja, es ist verdammt leistungsstark und hatte viele durchdachte Features (z.B. magnetischer Stromstecker, hintergrundbeleuchtete Tastatur mit Lichtmesser, elegant integrierte Kamera). ABER: 2149 Euro und nur lausige 512 MB RAM ist wieder mal typisch …

Naja, wenigstens kostet es mit Studentenermäßigung unter 2000 Euro.

#3 von Anonymous am 11.1.2006, 11:57 Uhr

…2149 Euro und nur lausige 512 MB RAM…

Lausig ist gut, das würde ich eher erbärmlich nennen.

lg gernot

#4 von Benedikt am 11.1.2006, 12:50 Uhr

Das teurere Modell (2689 Euro) hat immerhin einen 1 GB-Riegel. Das hardwaretechnisch vergleichbare Acer TravelMate 8200 hat beim selben Dollarpreis (2500,–) 2 GB verbaut.

Mir ist schon klar, dass Apple einfach teurer ist. Aber für High-End-Notebooks finde diese Standard-Bestückung schon ein wenig schwach.

#5 von Ahmet Yildiz am 14.1.2006, 22:06 Uhr

naja, ram-erweiterung ist ja das einfachste beim mac.

gibt es bereits benchmarks, damit man sehen kann, wieviel mehr der Intel hergibt, als in einem normalen PC? 🙂

#6 von Christoph am 15.1.2006, 16:53 Uhr

Bei Apple zahlst du eben auch für da Design und für die neuen Features (der magnetische Stromstecker ist ja wirklich DER Hit). Lichtsensor hab ich bei meinem hp-notebook auch, aber die integrierte Webcam bin ich ihnen auch neidig 😉
Sobald ich (aufgrund der FH) kein Windows-System mehr brauche, kauf ich mir ‘nen Mac.

#7 von Benedikt am 17.1.2006, 20:43 Uhr

naja, ram-erweiterung ist ja das einfachste beim mac.

Schon, aber bei dem Preis hätte es schon mehr sein können.

Bei Apple zahlst du eben auch für da Design und für die neuen Feature

Das stimmt natürlich. Ich hab mir halt gewünscht, dass Apple seine Phase der chronischen RAM-Unterbestückung mit den neuen Modellen endlich überwindet.

Sobald ich (aufgrund der FH) kein Windows-System mehr brauche, kauf ich mir ‘nen Mac.

Sieh’s doch so: Wenn du dir jetzt ein MacBook kaufst, hast du für die FH noch immer dein HP-Notebook. 😉

Ich möchte in diesem Jahr umsteigen. Ich glaube ja, dass es am 1. April, zum 30. Geburtstag von Apple, neue Produktankündigungen gibt. Vielleicht sind nämlich die neuen iBooks eine (günstigere) Alternative.

Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.