Navigation überspringen

Boot Camp: Apple mag Windows doch!

5.4.2006·Kommentare:  2

Vor ein paar Wochen kursierte im Web das Gerücht, dass Apple auf Windows umsteigen könnte. Soweit ist es (zum Glück) noch nicht, aber seit heute ist zumindest folgendes offiziell:

Macs can do Windows, too.

Dank »Boot Camp« wird die nächste Mac OS-Version (10.5, auch »Leopard« genannt) dualbootfähig sein. Das heisst, es wird künftig möglich sein Windows auf Macs zu betreiben.

Frech formuliert: Wird dies der Tod von Mac OS, weil jetzt alle Mac-Besitzer Windows installieren? Oder wagen so vielleicht doch viele Windows-Benutzer den Wechsel auf Apple-Hardware mit dem sicheren Gefühl Windows benutzen zu können und kommen so auf den Mac OS-Geschmack? Ich persönlich tippe ja auf Letzteres, aber sicher beantworten wird dies wohl nur die Zeit …



2 Kommentare

#1 von Claudl am 6.4.2006, 17:19 Uhr

Ist diese Entwicklung nicht die Mesalliance des Jahres? Da muß es dir doch die Nackenhaare aufstellen, wenn du sowas liest… 😉
Und auch auf die Gefahr hin mich jetzt völlig zu disqualifizieren und mich als geistiges Nackerbatzl zu outen: Wozu ist das gut?

#2 von Benedikt am 6.4.2006, 23:38 Uhr

Mesalliance

Claudl, wo gräbst du nur diese Wörter aus? 😉

An alle Verwirrten, Wikipedia weiß mehr.

geistiges Nackerbatzl zu outen

Mach dir da mal keine Sorgen. Ich glaub, nicht mal Apple weiß, wohin dieser Schritt letztendlich führen wird. Gedacht haben sie sich aber sicher was dabei.

Wozu ist das gut?

Steve Jobs hat immer behauptet, Apple sei in erster Linie eine Hardware-Firma. Ich nehme an, sie hoffen mit diesem Schritt einfach mehr Hardware absetzen zu können indem sie vielen Windows-Benutzer den Wechsel erleichtern (»Windows läuft ja zur Not auch noch«).


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.