Navigation überspringen

Der Preis eines Webprojekts

27.4.2006·Kommentare:  1

Im Blue Flavor-Blog gibt es einen interessanten Eintrag darüber, wie man den Preis für ein Webprojekt bestimmt: »Pricing a Web Project«. Der Artikel bietet einen recht offenen Zugang zu dem Thema, wie folgender Auszug zeigt:

It often seems in the design agency business that the status quo to pricing a project is the old car salesman approach, where no two cars sell for the exact same price […] I believe these days are gone.

Eine Beschreibung wie diese war in meinen Augen längst überfällig. Preiset den Herrn!



Ein Kommentar

#1 von Pietropizzi am 27.4.2006, 19:18 Uhr

Sehr gut geschrieben der Artikel. Ist sicher nicht einfach dieses Thema, wenn man dann wirklich selber mal vor einem Klienten sitzt und die Preisdiskussion durchführt. Ich glaube, dass vor allem die großen Firmen nicht so einfach handzuhaben sind und man vielleicht mit dem im Artikel beschriebenen, sehr idealistischen, Ansatz kein Glück haben wird. Aber schön wäre es natürlich schon wenn man so offen und ehrlich über den Preis reden kann.


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.