Navigation überspringen

MacBook – Kaufen oder auf Core 2 warten?

8.6.2006·Kommentare:  11

Ich brauche ein MacBook. Meine Schwester hat ihres vor wenigen Tagen bekommen und mich auch ein bisschen damit spielen lassen. Meine Lieblingsbeschäftigung derzeit: Einen Film im Vollbildmodus anschauen und abwechselnd F9 und F12 drücken.

Mac-User werden schmunzeln, aber ich als geplagter »Windows-Bekämpfer« könnte tagelang zuschauen, wie Exposé alle Fenster am Bildschirm anordnert, sich dann Dashboard über den Desktop legt und das Video seelenruhig im Hintergrund weiterläuft.

Kaufen oder warten?

Die Umstieg auf Mac OS ist also beschlossen. Bleibt nur die Frage: Jetzt kaufen oder warten? Der Nachfolger von Intels Core-Prozessor, der Einfachheit halber »Core 2« genannt, steht schon in den Startlöchern und soll bereits Ende Juli in Windows-Notebooks verbaut werden. Auch Apple wird nicht lange warten und dass die Kalifornier ruckzuck eine Produktlinie ersetzen (jetzige MacBooks durch MacBooks mit Core 2-Prozessoren) ist ebenfalls keine Seltenheit.

Wenn ich mich entschließe zu warten, gilt es zumindest zwei neue Faktoren zu Berücksichtigen:

Ach, diese Entscheidungen …


Schlagwörter

· · · ·


11 Kommentare

#1 von Gernot am 8.6.2006, 22:21 Uhr

Wenn du immer auf den neuesten Trend bzw. neueste Technik spekulierst wirst du nch ganz ganz lang mit deinem Acer auskommen müssen 😉

lg gernot

#2 von Pietropizzi am 9.6.2006, 1:36 Uhr

Nichts gegen das MacBook, aber warum sollte ich Exposé benutzen, dann mit F12 das Dashbord aufrufen und das ganze während ich einen Film schaue. Gut zu wissen das ich es machen könnte, brauchen kann ich es aber nicht.

Bezüglich der Entscheidung: Die Core 2 Prozessoren sind zwar bald da, aber wie schnell die Nachfrage gestillt werden kann ist eine andere Frage. Die Benchmarks sind sehr beeindruckend (was mich als AMD Fan etwas geknickt hat, aber die Core 2 sind numal anscheind sehr gut), also wird sich der Markt mit ziemlicher Sicherheit auf die Prozessoren stürzen und die Intel wird sicher noch länger nicht mit der Produktion nachkommmen. Vor allem kommt langzeit Kunde Dell ziemlich sicher vor Apple dran, denn nochmal wird es sich Intel nicht leisten die PC Welt zu verärgern, indem sie zuerst Apple beliefern.

Die von dir genannten Probleme sprechen auch eindeutig gegen den Core 2 Prozessor. Somit hängt es wirklich nur davon ab wie lange du noch warten willst/kannst.

#3 von Dominik am 9.6.2006, 8:58 Uhr

Bissi veränderte Überlegung: Wenn der Supply-Strom wirklich sooo knapp ist (und Apple wurde noch immer als erstes beliefert…), ist eher damit zu rechnen dass auch beim Prozessor eine bessere Unterscheidung von Pro und nicht-Pro stattfindet!

Aber ich finde schon der jetzt verbaute Core Duo ist ein Spitzenteil. Und es ist eh klar, dass in 2 Jahren der Punkt erreicht sein wird wo du zum ersten mal sagst: Ich brauch’ ein neues Book.

#4 von Benedikt am 9.6.2006, 9:16 Uhr

Gernot, du hast natürlich recht. Aber jetzt gabs drei Jahre lang die Centrino-Chips. Der Core Duo ist erst seit 4 Monaten da und schon wird der Nachfolger angekündigt.

Pietropizzi, stimmt – diese Kombination hat natürlich keinen unmittelbaren Sinn. Aber wie flüssig das alles funktioniert ist für geplagte Windows-Nutzer wie mich einfach faszinierend. Außerdem tut es gut zu wissen, dass OS-Standardfunktionen auch unter Last reibungslos funktioneren. Wenn ich bei meinem derzeitigen System bei vielen offenen Applikationen Alt-Tab drücke, dauert der Wechsel in ein anderes Program ewig.

Dominik,

ist eher damit zu rechnen dass auch beim Prozessor eine bessere Unterscheidung von Pro und nicht-Pro stattfindet!

Ah, also Core 2 für das MBP Ende August (damit wären die üblichen 6 Monate Produklebenszyklus erreicht), im MacBook erst im Oktober oder November – rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft.

dass in 2 Jahren der Punkt erreicht sein wird wo du zum ersten mal sagst: Ich brauch’ ein neues Book.

Deswegen bin ich am Überlegen, ob ich nicht die billigere Version nehmen soll, mir dafür aber früher (maximal in 2 Jahren) ein neues Modell zulege.

#5 von Benedikt am 11.6.2006, 18:55 Uhr

Nach langem Überlegen habe ich jetzt ein MacBook bestellt: Das »Mittlere« mit 2.0 Ghz und Superdrive in Weiß mit 80GB anstatt 60GB.

Die 512MB Ram werde ich 2GB tauschen, die mir allerings in einem Apple-Geschäft in Wien zulegen werde.

So, jetz heißt es warten und bloß keine Webseiten zum Thema MacBook besuchen … 😉

#6 von Pietropizzi am 12.6.2006, 11:35 Uhr

Und wieviel wird der Spaß inklusive der 2GB RAM kosten?

#7 von Benedikt am 12.6.2006, 12:30 Uhr

Ungefähr 1600 Euro, wobei die Ram ungefähr 260 Euro ausmachen. Ich weiß es gibt billigere, aber da ich bezüglich Ram-Erweiterung fast nur schlechte Erfahrungen gemacht habe, will ich kein Risiko eingehen.

#8 von Stör-Signale am 13.6.2006, 11:07 Uhr

Macbook - Erste Eindr…

Seit Mittwoch ist mein MacBook da. Bisher hatte ich ein iBook (G3, 700 MHz) und ein 12 Zoll Powerbook (G4, 1.33 GHz). Alle meine Vergleich beruhen auf meinen Erfahrungen mit diesen beiden Rechnern. Geschwindigkeit Hervorragend. Das MacBook reagiert seh…

#9 von Gregor am 19.6.2006, 1:13 Uhr

sexy is eigentlich schon hrrrrr

#10 von Heinz Albrecht am 3.2.2009, 14:56 Uhr

mei nach so langer zeit ist er immer noch so teuer..tztzt

#11 von Benedikt am 3.2.2009, 18:18 Uhr

?


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.