Navigation überspringen

Superman Returns

★★☆☆☆·25.8.2006·Kommentare:  2

Die guten Nachrichten zuerst: »Superman Returns« ist schön fotografiert, bietet durchaus brauchbare Spezialeffekte und wartet mit einigen schönen Momenten auf. Und jetzt die schlechten: Von kurzweiliger Unterhaltung ist »Superman Returns« weit entfernt.

Stattdessen quält uns Regisseur Bryan Singer mit einer furchtbar langatmigen Geschichte ohne Höhepunkte und beraubt uns am Schluß sogar noch des Showdowns (in Anbetracht der Überlänge womöglich ein Gnadenakt?). Abgesehen von der ungeheuren Trägheit des Films lässt auch die Geschichte zu wünschen übrig. Wie kann man 154 Minuten Laufzeit nur mit so wenig Substanz füllen? Fast jede Szene fühlt sich um ein Drittel zu lang an und was uns hier als Bösewicht präsentiert wird, ist fast schon traurig. Das Problem, einem Mann mit unbegrenzter Kraft einen bedrohlichen Gegenspieler gegenüberzustellen, konnten nämlich auch die Macher des neuesten Teils nicht lösen und so muss wieder mal das gute alte Kryptonit herhalten.

Dabei hätten sich mit der Besetzung, heutiger Technik und Bryan Singers Talent wesentlich interessante Ansätze angeboten, Superman neues Leben einzuhauchen. Gescheitert ist wieder einmal alles an der lahmen Story. Bei einem geschätzten Budget von über 200 Millionen Dollar mehr als schade.

super langatmig 2 von 5 Sternen


Schlagwörter

· · · ·

Mehr zu diesem Film

Trailer (Apple) · IMDb · Rotten Tomatoes


2 Kommentare

#1 von Funkmaster am 25.8.2006, 16:46 Uhr

Deine Kritik bestätigt nur das, was ich mir schon nach der Vorschau gedacht habe. Sehr schade, denn eigentlich steh ich sehr auf diese Heldengeschichten.

#2 von Benedikt am 26.8.2006, 10:51 Uhr

Mir hat der Trailer eigentlich gefallen, aber das sagt leider wenig über den Film aus. In der Trailer-Branche zu arbeiten wäre sicher interessant (wenn man’s mit seinem Gewissen vereinbaren kann ;-)).


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.