• Display nimmt 80% der Fronseite ein
  • Bedient wird es nur mit Fingern und Touchscreen (keine Tastatur, kein Stylus)
  • &hellip
  • " />
  • Display nimmt 80% der Fronseite ein
  • Bedient wird es nur mit Fingern und Touchscreen (keine Tastatur, kein Stylus)
  • &hellip
  • " /> Navigation überspringen

    Das Apple iPhone ist da!

    9.1.2007·Kommentare:  8

    Apple iPhone
    Apple ›

    Steve Jobs hat gerade eben auf der Macworld Apples neues Mobiltelefon (Untertreibung!) vorgestellt. Ein paar kurze Notizen:

    Um es kurz zu machen: Ja, ich will eines. Leisten werden ich es mir zu dem – zugegebenermaßen fairen – Preis zunächst nicht. Außerdem sehe ich bei all der technischen Innovation eine Menge Fehlerpotenzial. Insofern kommt es gelegen, dass das Teil zuerst in den USA rauskommt. Da müssen eben die Amis Betatester spielen. Interessant ist auch, dass das iPhone im klassischen Stil, also mit Handyvertrag, verkauft wird. Die Dollarpreise lassen sich mit Sicherheit 1:1 in Euro umrechnen. Zudem wette ich, dass man das Handy (sofern man es so nennen darf) nur mit teuren Tarifen um den Preis bekommt. Hier heißt die Devise wohl abwarten.

    In der Keynote wurde übrigens nur das neben dem iPhone auch Apple TV (früher iTV) vorgestellt. Alles weitere hebt sich Apple wohl für den Start der neuen OS-X-Version »Leopard« im Frühling auf.

    Update: Die Benutzerführung scheint der Wahnsinn zu sein! Hier hat Apple vieles richtig gemacht. Unbedingt die komplette Produkt-Page anschauen!

    Update 2: Die Keynote ist im iTunes Store als Video-Podcast verfügbar. Das Video ist 1.21GB groß, die Qualität sollte also superb sein. Wer noch nie eine der berühmten Keynotes gesehen hat, sollte das schnellestens nachholen.


    Schlagwörter

    ·


    8 Kommentare

    #1 von Norwin am 11.1.2007, 10:57 Uhr

    Schaut ja wirklich vielversprechend aus! Interessant wird wie der Touchscreen wird, da er ja nur per Finger bedient werden kann/soll, könnt ich mir vorstellen das er leicht verschmutzt.
    Naja hoffentlich spart Apple nicht bei der Verarbeitung!

    Grüße,
    Norwin

    #2 von Pietropizzi am 12.1.2007, 17:51 Uhr

    Das »User Interface« ist wirklich eine Wucht! Da hatt sich Apple also wieder etwas einfallen lassen um ein neues Produkt unwiederstehlich zu machen. Ich weiß nicht wer sich dem »will-haben-Faktor« entziehen kann, ich auf jeden Fall nicht! Alles wirkt sehr durchdacht und natürlich etwas verspielt, was aber nicht auf Kosten der Funktionalität zu gehen scheint.

    Diesmal sollte die Qualität allerdings stimmen, sonst bleibt der Ruf der schlechten Hardware(verarbeitung) trotz bester Software an Apple hängen wie eine Klette. Der wiedermal fest eingebaute Akku zeigt leider, dass Apple nicht willig ist dem Kunden in wichtigen Punkten entgegen zu kommen. Hoffentlich nicht in allen …

    #3 von Benedikt am 12.1.2007, 19:21 Uhr

    Norwin, angeblich soll der Touchscreen nicht so leicht dreckig werden – da wurde irgendein spezielles Material verwendet. Wird natürlich erst die Praxis bestätigen oder widerlegen.

    Pietropizzi, stimmt, vom User Interface bin ich auch begeistert und der Will-haben-Faktor ist dementsprechend groß. Tja, Qualität und Apple ist so eine Sache. Ab Juni heißt’s wohl appledefects.com und discussions.apple.com beobachten. Den nicht austauschbaren Akku sehe ich nicht als Problem. Hatte beim iPod noch nie das Bedürfnis den austauschen. Mit einem Dock (kostet natürlich extra) trainiert man sich auch das regelmäßige Aufladen an. Witzigerweise wird das momentan auch im Web als möglicher Mißerfolgsfakter Misserfolgsfaktor gehandelt – den iPod hat’s zumindest nicht aufgehalten.

    #4 von Michaela am 13.1.2007, 22:06 Uhr

    hallo!

    anscheinend schreibt man misserfolg mit doppel-s, weil es ja einem kurzen vokal folgt!

    mich wundert es aber trotzdem, dass du nach all der schlechten erfahren, trotzdem gleich wieder was von apple kaufen würdest - ich würd’s auch, aber du bist ja so *fussy*- das ding würd bei dir sicher öfter in der post sein, als dass du dich damit herumspielst 🙂

    a propos: gibt’s schon irgendeine lösung für das akku-sausen beim macbook? es ist so nervig, dauernd photo-booth offen zu haben - außerdem wirkt das wie so eine *white-trash, wir wohnen im ghetto* lösung 🙂

    #5 von Benedikt am 14.1.2007, 13:32 Uhr

    Danke, hab den »Mißerfolgsfaktor« zum Misserfolgfaktor gemacht.

    Naja, »gleich wieder Apple kaufen« stimmt ja nicht ganz. Sonst hätte ich schon ein Apple Cinema-Display gekauft – hab ich aber nicht. Zudem gibt es genug gute Display-Alternativen - am Telefonmarkt sieht’s anders aus. Da dürfte das iPhone weit über dem stehen, was es derzeit gibt.

    Fürs »Akku-Sausen« beim MacBook kenn ich noch keinen brauchbaren Workaround. Und: »White Trash« passt zumindest optisch gut zum weißen MacBook. 😉

    #6 von franco am 8.8.2007, 13:20 Uhr

    white trash finde ich lustig. Den fest eingebauten Apple iPhone Akku tauscht http://www.podmod.de schon für 29 Euro, also kann man hier nicht mäckern. Apple kann ja die Angebote reduzieren oder sich was anderes einfallen lassen. Aber, die wollen ja nicht, dass man selber was macht.

    #7 von Benedikt am 8.8.2007, 20:36 Uhr

    Der Begriff ist aus einer gewissen Frustration heraus entstanden, passt aber peferkt. 😉

    Den eingebauten Akku find ich weniger tragisch und ich versteh auch nicht ganz, warum alle immer darüber jammern. Wer hat sich in den letzten Jahren jemals einen weiteren Akku für sein Handy gekauft? Aber ich finde es trotzdem gut, wenn es Drittanbieter gibt, die das bei Bedarf übernehmen.

    #8 von T-Shirtdruck am 19.11.2008, 10:33 Uhr

    iPod Touch beats iPhone! Zumindest finde ich, dass der iPod touch die besten Features des iPhones hat, ohne dass man mit T-Mobile kooperieren muss. 😉


    Kommentieren

    Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.