Navigation überspringen

Der letzte König von Schottland

★★★★☆·30.3.2007·Kommentare:  1

Kevin Macdonalds Film beschreibt die Herrschaft von Idi Amin (oscarprämiert: Forest Whitaker) in Uganda in den Siebzigern. Erzählt wird die teilweise auf Tatsachen beruhende Geschichte aus der Sicht des jungen Mediziners Dr. Nicholas Garrigan (James McAvoy).

Diesen verschlägt es aus Abenteuerlust nach Afrika, wo er den Diktator durch Zufall kennenlernt. Aus Naivität beschließt Garrigan, sich Idi Amin anzuschließen und sein Leibarzt zu werden. Erst nach einiger Zeit beginnt er zu begreifen, dass der Schein trügt und Amin keineswegs das charmante und idealistische Staatsoberhaupt ist, für das er ihn zunächst gehalten hat.

»Der letzte König von Schottland« fesselt vor allem durch die Erzählweise, dank derer man als Zuschauer erst nach und nach hinter Machenschaften des Diktators kommt. Zudem überzeugt der Film visuell und tontechnisch und auch Österreich hat einen bezeichnenden Auftritt (die leicht komische Szene würde mich vor allem im Originalton interessieren). Definitiv sehenswert und zurecht oscarprämiert.

erschreckend 4.5 von 5 Sternen


Untertitel-Wahn, die 3000sde: »In den Fängen der Macht«


Schlagwörter

· · · ·

Mehr zu diesem Film

Trailer (YouTube) · IMDb · Rotten Tomatoes


Ein Kommentar

#1 von Gernot am 30.3.2007, 17:33 Uhr

Hmmm, mir hat er schon gut gefallen aber 4 1/2 Sterne ist meines Erachtens im Vergleich zu Pans Labyrinth zb schon in bisschen übertrieben. Ich hätte mir ein bisschen mehr erwartet. > 3 1/2 - 4 Sterne wäre ok 😉

lg gernot


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.