Navigation überspringen

Endlich online mit Inode

22.3.2007·Kommentare:  7

Seit heute bin ich in meiner neuen Wohnung endlich mit Breitbandzugang online. Irgendwie ist es ja ein Wahnsinn, wie lange es dauert um einen Internetanschluss zu bekommen:

26. Februar:
»Inode xDSL Privat small« online bestellt.
8. März
Telekom Austria entbündelt Anschluss in meiner Wohnung.
12. März
Modem kommt per Zustelldienst. Natürlich am Vormittag, wenn ich nicht zuhause bin.
20. März
Freischaltung am Wählamt durch die Telekom Austria. Hat natürlich nicht funktioniert. Ebenfalls seltsam: Bei der Bestellung des Zugangs muss man einen von drei Zeitpunkten für die Freischaltung – für die man weder zuhause sein noch was tun muss – auswählen.
22. März
TA-Mitarbeiter soll zwischen 15 und 17 Uhr vorbeikommen um die Leitung zu checken. Allerdings kommt am Vormittag ein Anruf, dass der Mitarbeiter erst zwischen 16.30 und 18 Uhr Zeit hat – er ruft eine halbe Stunde vorher an. Tut er allerdings nicht. Er kommt auch nicht. Dafür leuchtet so gegen halb sieben am Modem das DSL-Lämpchen und um 18.30 bin ich endlich online.

Ist es nicht irgendwie ein Widerspruch, dass man für superschnelles Internet ab Bestellung ein Monat warten muss? Aber okay, jetzt funktioniert’s ja.


Schlagwörter

· ·


7 Kommentare

#1 von Sonja am 22.3.2007, 19:17 Uhr

HUI, ich gratulier dir zum Internet…..nicht höllenschnell, aber dafür bei den Guten……gut Ding braucht Weile.

#2 von Benedikt am 25.3.2007, 23:10 Uhr

Sorry für die Verspätung. 😉

Wusste gar nicht, dass du ein One-Fan bist. Ich muss aber zugeben, dass ich mir HUI als echte Alternative zu Inode überlegt hab. 20 Euro für 1 GB sind nicht schlecht, zumal man angeblich ein weiteres GB für nur 5 Euro dazukaufen kann. Breitbandprodukten wie Chello Light wird damit schon ernsthaft auf die Pelle gerückt.

#3 von Pietropizzi am 26.3.2007, 17:38 Uhr

Gratuliere zum Internet in der Wohnung, es war sicher schwer ohne!

Ich bin im Moment noch bei Chello Student, aber ich würde ganz gerne umsteigen. Hat schon jemand von euch erfahrung mit Tele2UTA, bzw. konkret mit dem Complete Paket? Eine echte Flatrate um 30€ kommt mir günstig vor.

#4 von Benedikt am 26.3.2007, 19:06 Uhr

Danke!

Als ich von der Flatrate von Tele2UTA gehört hab, hab ich mich fast ein bisschen geärgert, weil meine Bestellung bei Inode schon in Bearbeitung war. Dann hab ich allerdings die Kommentare dazu auf derstandard.at gelesen. Der Support soll zumindest unter aller Sau sein. Günstig ist eine echte Flatrate für 30 Euro aber allemal.

#5 von Pietropizzi am 26.3.2007, 20:35 Uhr

Danke für den Link zu den Kommentaren. Das schreckt mich dann doch wieder etwas ab. Nicht das ich schlechten Support von Chello nicht auch schon gewöhnt wäre, aber zumindest etwas »Service-Aufwärtstrend« hätte ich gern beim Umstieg 🙂

Ich werde dann doch noch etwas warten und Ausschau halten …

#6 von herr_ernst am 2.4.2007, 19:03 Uhr

Also Tele2UTA ist reinste Chaotenpartie. Wenn’st auf Lotterie stehst, geh ins Casino.

die fünf oder 10 euro im monat ist mir das nicht wert, dass ich mich mit denen herumärgern muss

#7 von Benedikt am 2.4.2007, 20:33 Uhr

Danke für den Hinweis. Klingt so, als hättest du schon extrem schlechte Erfahrungen gemacht …


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.