Navigation überspringen

300

★★★★☆·7.4.2007·Kommentare:  3

Zack Snyder bringt mit »300« die Filmversion von Frank Millers gleichnamiger Graphic Novel auf die Leinwand. »300« beschreibt die Schlacht bei den Thermopylen, als sich 480 v. Chr. 300 Spartaner einer persischen Übermacht entgegenstellten. Mit einer historischen Rekonstruktion sollte man diesen Film allerdings nicht verwechseln: Alles was den Griechen damals fremd und abnormal erschien, ist hier übertrieben groß bzw. verunstaltet.

»Natürlich« ist in »300« absolut gar nichts. Farben, Landschaften, Action – hier wurde wirklich alles digital überarbeitet. Herausgekommen ist ein sehr unterhaltsames Schlachtenepos mit markigen Sprüchen und makelloser Action. Festgehalten wurde das Ganze in wunderschönen Bildern, die von einem modernen, treibenen Soundtrack untermalt werden. Sowohl technisch als auch vom Unterhaltungswert her ist »300« also höchst gelungen. Einzig die Story kann nicht ganz mithalten, sie dient eher als Grundlage für eine blutige Schlachtplatte.

Geschichts- und Griechischlehrer werden zwar nicht begeistert sein (das ist auch nicht die Absicht des Films), Kinofans dafür um so mehr. Und um Interesse zu wecken und »Thermopylen« in Wikipedia einzutippen reichts bilduntgstechnisch gesehen allemal.

gewaltig 4.5 von 5 Sternen


Schlagwörter

· · · · · · ·

Mehr zu diesem Film

Trailer (YouTube) · IMDb · Rotten Tomatoes


3 Kommentare

#1 von Norwin am 8.4.2007, 2:55 Uhr

Der Film ist wirklich super, sehr gute Kampfszenen und das Blut sprizt digital, aber durchaus gelungen

Auch der Humor kommt nicht zu kurz!

ganz schön groß der Xerxes…sicher über 2m

ein Adoniskörper nach dem anderen, schon erstaunlich wie’s früher so war…

sehr empfehlenswert der Film!
greetz, Norwin

#2 von Benedikt am 8.4.2007, 15:58 Uhr

Die muskelbepackten Körper dürften laut Video-Journal das einzige »Echte« im Film sein. Ist aber wirklich sehenswert.

#3 von Johannes am 10.4.2007, 12:03 Uhr

Ich fand den Film auch gut, aber nicht ganz so gewaltig - was aber vielleicht auch an meiner Erwartungshaltung lag. Ein wenig mehr Story hätte nicht geschadet, aber die Bilder waren ausgezeichnet.


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.