Navigation überspringen

A2DP – Wie gut ist der kabellose Sound übers Bluetooth-Profil?

9.7.2007·Kommentare:  13

Update, Juli 2015: Dieser Artikel ist schon sehr alt, A2DP kann mittlerweile überragend gut klingen, z.B. mit den Jaybird BlueBuds X, zu denen ich einen eigenen Testbericht verfasst habe.

Ich hätte gern ein Handy, dass einen vernünftigen MP3-Player-Ersatz abgibt. Leider haben die für mich interessanten Modelle (z.B. Walkman-Handys von Sony Ericssson) keinen 3.5mm-Ausgang. Kabelheadsets (z.B. HPM-75) kommen für mich nicht in Frage (lästiger Adapterstecker unten am Handy, elendslanger Kabelsalat).

Lösung A2DP?

Nun bieten alle neuen Musik-Telefone kabellosen Sound über das A2DP-Profil an. Damit kann Stereo-Sound via Bluetooth an Kopfhörer übertragen werden. Technisch gesehen ist damit keine Übertragung in CD-Qualität möglich, deshalb wird der Sound komprimiert. Ich konnte kabellose Musik über A2DP noch nie ausprobieren und würde – bevor ich ein paar 100 Euro für eine entsprechende Lösung ausgebe – gern wissen, ob die Technologie was taugt. Also:

Wie gut ist die Soundqualität und wie zuverlässig ist Verbindung der beiden Bluetooth-Geräte?

Bin für Erfahrungsberichte und Hinweise aller Art dankbar!

Update, Juli 2008: Ich konnte mir vor kurzem selbst ein Bild machen.


PS: Dass derzeit erhältiche Bluetooth-Headsets noch wenig brauchbar sind, ist eine andere Sache (der ich vielleicht einen eigenen Artikel widme).


Schlagwörter

· · · · · ·


13 Kommentare

#1 von 3 of 5 am 13.9.2007, 12:25 Uhr

Nunja, die Anbindung selbst ist sehr einfach und gut (Genauso wie ein normales Bluetooth-Headset).
Allerdings lässt die Musikqualität sehr zu wünschen übrig.
(Was nicht unbedingt an Bluetooth liegt, sondern wahrscheinlich vorallem an dem Protokoll A2DP, denn mein Bluetooth-Stereo-Headset besitzt auchnoch einen eigenen »Sender«, der an einen 3,5-Ausgang angeschlossen gute Soundqualität bietet.)

Nimm lieber einen richtigen MP3-Player+Bluetooth-Headset
Damit hast du mehr Spass!

#2 von Benedikt am 13.9.2007, 13:00 Uhr

Zunächst mal Danke für’s erste Kommentar und eine Antwort auf meine Frage!

Leider bin ich jetzt ein bisschen verwirrt: `Gehe ich richtig in der Annahme, dass du ein Bluetooth-Headset samt Sender besitzt? Bluetooth-Headset + A2DP = miese Qualität. Bluetooth-Headset + eigener Sender = gute Qualität. Ist das richtig so?

Ich find’s deshalb etwas verwirrend, weil doch auch der mitgelieferte Sender mit A2DP senden sollte …

Welches Handy und welche BT-Kopfhörer nutzt du denn?

#3 von Jürgen am 26.5.2008, 17:17 Uhr

Ich habe mir ein Nokia 12W Bluetooth Stereo Headset gekauft. Mit dem LG KS20 funktioniert es nicht gerade gut, manmchmal reisst die Verbindung schon nach 40 cm ab ( Handy in der Hosentasche ), manchmal reicht es über 3-4 Meter.
Irgendwie unbefriedigend …

#4 von Benedikt am 26.5.2008, 19:12 Uhr

Danke für die Info, Jürgen. Wie ist denn die Audioqualität, wenn’s klappt? Ist die mit »normalen« MP3s vergleichbar?

#5 von klaus-martin meyer am 4.11.2008, 17:21 Uhr

also in den letzten monaten hat einiger technischer fortschritt stattgefunden und ich würde sagen, dass die qualität inzwischen exzellent ist.

#6 von Benedikt am 10.11.2008, 18:40 Uhr

Naja, »exzellent« würde ich nicht unbedingt sagen – Probehören sollte man vorher auf jeden Fall.

Wie ich schon meinem Folge-Artikel geschrieben habe, kann jemand, der den praktischen Nutzen höher gewichtet und geringe aber hörbare Qualitätseinbußen in Kauf nimmt, so eine Lösung mittlerweile in Betracht ziehen.

#7 von arpad am 7.1.2009, 19:27 Uhr

hallo,
die kombination nokia_6300+cardo_s-2+modeselektor teste ich gerade;
ich kann es aus vollen ohren empfehlen;
kennt irgendjemand eine lösung für windows_xp+cardo_s-2?
lg, arpad

#8 von Benedikt am 8.1.2009, 8:51 Uhr

Danke, Cardo kannte ich bis dato nicht. Das S2 scheint mit 70 Euro auch recht günstig zu sein. Was macht eigentlich der Modeselektor?

Sollte das Headset in einem Windows XP mit SP3 nicht automatisch funktionieren?

#9 von Evilive1988 am 29.1.2009, 13:35 Uhr

Hi @ all
Hätt mal ne dumme aba wichtige frage:
Ich habe mir vor kurzem das Sony Ericsson k800i zugelegt und wüsste gerne ob es sinnvoll ist einen Bluetoothempfänger (natürlich mit 3,5mm Klinkenstecker)zu kaufen.
Ich befürchte das genau sieses Sony Ericsson nicht A2DP-fähig ist

#10 von Benedikt am 30.1.2009, 7:25 Uhr

Ich befürchte das genau sieses Sony Ericsson nicht A2DP-fähig ist

Doch, ist es.

Bluetoothempfänger (natürlich mit 3,5mm Klinkenstecker)

Ah, du meinst sowas wie die HBH-DS205. Du könntest dir, wenn du ein bisschen mehr investieren willst, auch mal die HBH-IS800 anschauen. Die teste ich gerade (und poste heute oder morgen meine ersten Eindrücke - Update: und da sind sie).

#11 von iTech präsentiert Solar-Headset » Heimtechnik.com am 2.9.2009, 13:22 Uhr

[…] möchte, kann außerdem mit Hilfe von A2DP Musik direkt von seinem Handy oder MP3-Player via Bluetooth über sein Solarvoice 908 […]

#12 von aeris am 30.10.2010, 22:34 Uhr

Hi,
ich habe ein iPhone 3Gs per BT mit Autoradio Alpine 117ri verbunden und ich sage euch KLASSE Qualität. Kein Unterschied zum USB-Anschluss.

#13 von Benedikt am 19.11.2010, 17:03 Uhr

Danke für den Hinweis. Bin was Autoradios betrifft nicht so bewandert, könnte mir aber vorstellen, dass bei den ganzen Umgebungsgeräuschen im Auto Qualitätsunterschiede weniger stark auffallen als über Ohrhörer. Andererseits scheint das von die genannte Modell recht hochwertig zu sein, also gut zu wissen, dass es damit gut klappt.


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.