Navigation überspringen

Full Metal Village

★★★☆☆·22.9.2007·Kommentare:  0

Die Dokumentation von Sung Hyung Cho gewährt Einblicke in das Leben der Bewohner von Wacken, einem kleinen Kaff in Schleswig-Holstein. Das Besondere daran: Jedes Jahr pilgern tausende Metal-Fans in das kleine Dorf um das so genannte Wacken Open Air, das weltgrößte Heavy-Metal-Festival, zu besuchen.

Die Geschichten, welche die Regisseurin aus den Einwohnern herauskitzelt, sind teils komisch, teils interessant. Der Bezug zum Festival ist zwar nicht immer gegeben, dafür baut sich beim Zuschauer um so mehr Spannung auf. Wie die Wackener das Open Air erleben erfährt man aber leider erst zum Schluss. Dieser Teil beinhaltet zwar die witzigsten Szenen, ist aber viel zu kurz. Der Titel »Full Metal Village« erweckt möglicherweise auch die falschen Erwartungen. Erst beim Abspann wird einem klar, dass es hier nicht wirklich um das Festival geht. Der Ansatz, »nur« über die Personen zu berichten, die das Festival aufgrund ihres Wohnorts tangiert, ist interessant und für einige Lacher gut. Es hätte aber ruhig mehr sein können.

Gut, aber zu wenig Festival 3.5 von 5 Sternen


Zum ersten Mal war ich vom Publikum im Filmcasino enttäuscht: Ein paar Sitze weiter hatten zwei Damen ständig die Klappe offen. Hoffentlich eine die Ausnahme bestätigende Regel.


Schlagwörter

· ·

Mehr zu diesem Film

Trailer (YouTube) · IMDb


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.