Navigation überspringen

Surftown gehackt (Update)

16.2.2008·Kommentare:  0

Mein Provider wurde gestern gehackt, dynamische Index-Dateien wie index.php wurden ab dann immer auf eine Totenkopf-Seite umgeleitet. Erfahren habe ich davon von meiner Schwester, als ich gerade im Bus von Fiss nach Landeck saß.

Im Bahnhofs-Cafe habe ich dann verzweifelt rumtelefoniert und versucht zu kapieren, wo der Hack ansetzt. Zuerst vermutete ich eine Schwachstelle in meinen Skripten bzw. in WordPress. Solange man aber als »index.php« abgelegte Seiten umging, funktionierte alles tadellos. Als auch ein Check der htacess-Datei nichts brachte, wollte ich das Problem Surftown per Telefon melden. Dummerweise hat die Deutschland-Niederlassung keine Telefonnummer, auf den Hotlines nach Dänemark und England lief das Wochenend-Band. Immerhin wurde der Hack innerhalb weniger Stunden von Surftown entfernt. Ich bin aber gespannt, ob’s da noch eine Stellungnahme oder Antwort auf meine E-Mail-Anfrage gibt.

Update: Surftown hat auf meine E-Mail geantwortet:

Thank you for your email.

We have experienced some server issues, these issues should now be fixed. We apologize for any inconvenience that this may have caused.

Oder anders ausgedrückt: »Weitergehen. Hier gibt’s nichts zu sehen, weitergehen …«


Schlagwörter

·


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.