Navigation überspringen

Kritik: »Die Fälscher«

Spoilerfrei·4.0 / 5Sterne·13.3.2008·Kommentare:  0

Stefan Ruzowitzkys Drama um Salomon Sorowitsch (Karl Markovics), der von den Nazis im KZ gezwungen wird gemeinsam mit anderen Banknoten zu fälschen, besticht vor allem durch den Konflikt unter den Fälschern selbst. Denn während Sorowitsch durch seine Begabung in erster Linie sein Überleben gesichert sieht, wollen andere durch Verzögerung und Sabotage eine aktive Rolle im Kampf gegen den Nationalsozialismus einnehmen.

Der Film ist so gut wie nicht mehr im Kino, dafür gibt es ihn schon jetzt auf DVD. Der Oscar ist freilich verdient, die wahre Geschichte wurde technisch schlicht aber authentisch und schockierend umgesetzt.

Im deutschen Original hakt es leider mit dem Ton, sodass man hin und wieder seine liebe Not hat, das Gesprochene zu verstehen. Nichtsdestotrotz ein sehenswerter Film über den Konflikt zwischen Moral und Überlebensinstinkt.

Verdienter Oscar ★★★★☆


Neueste Filmkritiken

Mehr zu »Die Fälscher«

Trailer (Apple) · IMDb · Rotten Tomatoes

Schlagwörter

· · ·

{ ?> Die Fälscher https://benedikt.io/2008/03/die-faelscher/ 2008-03-13 https://benedikt.io/media/movie-review.jpg Stefan Ruzowitzkys Drama um Salomon Sorowitsch (Karl Markovics), der von den Nazis im KZ gezwungen wird gemeinsam mit anderen Banknoten zu fälschen, besticht vor allem durch den Konflikt unter den Fälschern selbst. Denn während Sorowitsch durch seine Begabung in erster Linie sein Überleben gesichert sieht, wollen andere durch Verzögerung und Sabotage eine aktive Rolle im […]

Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.