Navigation überspringen

WordPress 2.5 und der nervende TinyMCE

31.3.2008·Kommentare:  0

Ich habe gestern die finale Version von WordPress 2.5 installiert. Soweit gefällt mir die neue Version sehr gut, aber es gibt immer wieder Kleinigkeiten, die einen zum Verzweifeln bringen.

Dieses Mal ist es vor allem der visuelle Editor namens TinyMCE. Dieser wird zwar mit jeder Version besser und ich habe zunächst geglaubt, diesen endlich verwenden zu können. Aber leider ist TinyMCE erpicht darauf lokale Links wie z.B. »/archive/« in absolute Links mit »http://bensite.net/« davor umzuwandeln. Das nervt vor allem deswegen, weil so bloginterne Trackback-Einträge entstehen, die man dann mühsam von Hand löschen muss. Soviel zu »it doesn’t mess with your code anymore«.

Auch die Erweiterung der TinyMCE-Konfigurationsdatei (zu finden unter wp-includes/js/tinymce/tiny_mce_config.php) um die Parameter ‘relative_urls’ => false, und ‘document_base_url’ => ‘/’ hilft leider nichts.

Wer weiß Rat?


Schlagwörter

· · · ·


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.