Navigation überspringen

Eurozeit = Abzockzeit

31.5.2008·Kommentare:  9

Ich bin heute, ein paar Tage bevor die Euro 2008 losgeht, über den Ring spaziert um mir die Fanzone anzuschauen. Viel steht ja noch nicht, aber die Preise sind gesalzen:

4,50 für einen halben Liter Bier
4,50 für einen halben Liter Bier. (Flickr ›)

Zu den 4,50 Euro kommt übrigens noch 1 Euro Pfand für den Plastikbecher. Ich bin gespannt, ob das funktioniert. Die Zone ist mitten in der Stadt und günstige Alternativen keine zwei Schritte entfernt.


Schlagwörter

· · ·


9 Kommentare

#1 von Harald am 2.6.2008, 9:14 Uhr

Vor allem €4,50 kostet das Bier nichtmal in den Schweizer Fanzonen. Aber Wien ist anders. (=

#2 von h@rry am 2.6.2008, 20:39 Uhr

aus wirtschaftlicher sicht kann ich dir sagen: »Ja, es wird funktionieren!«

erinnere dich nur an die, nennen wir es mal, »iki-aktionswochen« im sommer im heim 😉

#3 von Benedikt am 2.6.2008, 22:04 Uhr

Harald, hab ich auch gehört und gelesen. Wurde anscheinend eh überall diskutiert – ich sollt wohl mehr Euro-Berichterstattung lesen. 😉

h@rry, klar wird’s funktionieren, die Caterer dürften da bereits genug Erfahrung drin haben. Wär halt nur witzig, wenn die Fanzonen leer sind und die Lokale drum herum voll (werden sie ohnehin sein). Ich weiß nicht, was genau du mit den IKI-Wochen meinst, aber soweit ich mich erinnern kann, war das preislich selbst für Sprachstudenten ein günstiges Angebot. Bei den Euro-Fanzonen sind die billigen Alternativen hingegen gleich um’s Eck, da muss man sich am Ring und in der Innenstadt nicht mal auskennen.

#4 von Funkmaster am 3.6.2008, 1:04 Uhr

Soweit ich das mitbekommen hab ist der Preis von der UEFA vorgeschrieben. Also nicht mal die Abzocke der Caterer. Ich bin aber auch ein wenig skeptisch ob und wie das funktionieren wird.
Die Fan-Zone wird wohl eher der VIP Bereich werden…

#5 von Benedikt am 4.6.2008, 9:33 Uhr

Das hab ich mir zuerst auch gedacht, aber in den Medien kommt das so rüber, als würden die Caterer die Standln mieten und selber die Preise festlegen. Irgendwie glaub ich außerdem, dass eine Festlegung der Preise durch die UEFA zu gleichen Preisen in allen Fanzonen geführt hätte (logische Erklärung hab ich allerdings auch nicht unbedingt dafür).

#6 von Kati am 8.6.2008, 13:48 Uhr

ich arbeite bei einem der standln in der fanzone- und die preise sind tatsächlich von der UEFA vorgeschrieben worden. die wirte hätten, wenn sie die »möglichkeit« der freien entscheidung gehabt hätten, cleverere preise gewählt, um so mehr trinkgeld zu gewährleisten. also nur zur info: es ist so ziemlich alles (von A bis Z) von der UEFA vorgeschrieben! obgleich gesalzener preise waren RELATIV viele fans (trotzdem weniger als ich persönlich erwartet habe) in der fanzone (v.a. kroatische fans).
fazit: verrückte preise, KEIN trinkgeld, wirte können NIX dafür …
lg

#7 von Benedikt am 8.6.2008, 20:34 Uhr

Kati, danke für die Aufklärung. Wurde sogar heute in der ZIB gesagt, dass die kroatischen Fans nach dem 1:0 gegen Österreich in die Innenstadt gehen werden, weil dort das Bier billiger ist. Wünsch dir nicht zu stressige aber trotzdem ertragreiche Wochen. 😉

#8 von David am 9.6.2008, 13:18 Uhr

Ich weiß nicht woran es primär liegt, aber ich bin mit der Fanzone (war bei Österreich-Kroatien dort) nicht warm geworden. Gründe gibts für mich persönlich genug…

#9 von Benedikt am 15.6.2008, 20:16 Uhr

David, ich würd morgen bei Österreich gegen Deutschland hinschauen. Was genau hat dir denn nicht gefallen?


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.