Navigation überspringen

Die wichtigsten MacBook-Neuerungen

17.10.2008·Kommentare:  9

Gestern bin ich endlich dazu gekommen, mir die neuen MacBooks genauer anzuschauen. Die genauen  Spezifikationen gibt’s bei Apple, einen ersten Testbericht hat Macworld. Hier die meiner Meinung nach wichtigsten Änderungen:

Fazit: Ich will eins.


Schlagwörter

· · · · ·


9 Kommentare

#1 von Pietropizzi am 17.10.2008, 11:17 Uhr

Apples neue Öhrhörer+Fernbedienung können die neuen MacBooks steuern (cool!)

Alle schreiben so begeistert davon, ich kann das nicht ganz nachvollziehen. Sicher es ist nett dass sie daran gedacht haben, aber wenn ich mit den Kopfhörern beim MacBook sitze bringt mir das keinen Vorteil, da bin ich mit der Tastatur schneller, meine Finger sind ja vermutlich schon dort. Cool wäre es erst wenn es sich um drahtlose Kopfhörer handelt, dann wäre das sehr sinnvoll!

#2 von Pietropizzi am 17.10.2008, 11:19 Uhr

P.S. Ich will aber auch eins 🙂

#3 von Benedikt am 17.10.2008, 12:08 Uhr

Wenn man im Zug zurückgelehnt Videos schaut oder Musik hört kann das schon praktisch sein. Fragt sich natürlich ob das nur in iTunes funktioniert oder aber auch im DVD-Player.

Grundsätzlich hast du aber schon recht und es ist natürlich auch kein Über-Feature. Ich find’s einfach gut, dass sie Liebe zum Detail beweisen und diese Technik konsequent in ihren Produkten einsetzen.

#4 von Christoph am 17.10.2008, 17:29 Uhr

Du hast das Trackpad vergessen, was für mich, neben dem Aluminium Gehäuse und dem neuen Display (LED und mit Glas), *das* Feature beim neuen MacBook ist. Ich hatte zwar erst einmal ein MacBook Air mit Gesture-Support in der Hand, habe das aber schon sehr innovativ und gut gefunden.

#5 von Benedikt am 17.10.2008, 18:11 Uhr

Stimmt! Einerseits bin ich mir zwar sicher, dass das neue Trackpad für unterwegs ein großer Schritt nach vorne ist, andererseits benutze ich stationär lieber eine Maus – schon allein wegen der externen Tastatur und weil das MacBook neben dem TFT steht.

Aufs LED mit Glas bin ich natürlich auch gespannt … aber auch hier gilt für mich: mobil natürlich super, stationär wegen der Größe lieber ein 24-Zöller.

#6 von Christoph am 19.10.2008, 16:35 Uhr

Stationär gilt auf jeden Fall Keyboard und Maus (und zweiter Bildschirm). Ich wäre allerdings neugierig, ob Apple eventuell plant dem iPod touch oder dem iPhone mehr Funktionalität als »nur« eine iTunes Remote zu verpassen (obwohl ich das schon ziemlich cool finde). Zum Beispiel ein einfacher Mouse-Ersatz, um zum Beispiel zurückgelehnt im Web surfen zu können oder Dia Shows zu kontrollieren.

#7 von Benedikt am 19.10.2008, 16:53 Uhr

Sprich, als Trackpad-Ersatz neben der Tastatur – das wär schon genial. Da bräuchte es aber auch irgendein Accessoir, damit das iPhone/iPod touch nicht verrutscht. Vielleicht kann man aber gleich das ganze Keyboard irgendwie ersetzen (zumindest mal für »einfache« Nutzung, wie du sie schon beschrieben hast) … da gibt’s sicher eine Menge unerforschter Möglichkeiten.

#8 von Norwin am 21.10.2008, 11:06 Uhr

wieso nicht gleichen den Bewegungssenor vom iphone miteinbeziehen und das iphone als »3D« Maus verwenden…das war doch was!

#9 von Benedikt am 22.10.2008, 12:45 Uhr

Da gäbe es schon Möglichkeiten in die Richtung. Damit das wirklich Sinn ergibt müsste Apple aber auch Einiges in OS X und seiner Oberfläche umstellen – als Spielerei bauen sie das sicher nicht ein.


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.