Navigation überspringen

Kritik: »Das weiße Band«

Spoilerfrei·4.0 / 5Sterne·30.9.2009·Kommentare:  0

Michael Hanekes »Das weiße Band« gewährt Einblicke in das Leben der Bewohner von Eichwald, einem Dorf in Norddeutschland kurz vor Ausbruch des ersten Weltkriegs. Die brutalen Zwischenfälle, die sich im Ort ereignen versetzen die Bewohner nicht nur in Angst, sondern auch in Ratlosigkeit. Denn weder Motiv noch Täter lassen sich ausmachen.

Die grausamen Vorfälle dienen Haneke in erster Linie als Rahmen für seine Charakterzeichnungen. Denn hier geht’s nicht wirklich um die Aufklärung wer hinter all der Gewalt steckt, sondern vielmehr um die Beschreibung jener Personen, die mit ihren Handlungen und Überzeugungen eine Umgebung schaffen, in der solches Verhalten aufkeimen kann.

In pragmatischen Schwarzweiß-Bildern gefilmt, überzeugt das »Das weiße Band« mit seiner Grundspannung und beklemmenden Atmosphäre. Das Ende mag etwas enttschäuschen, bis zu diesem lässt einen die Geschichte, trotz gewisser Trägheit, aber nicht los.

Beklemmend – 4/5


Neueste Filmkritiken

Mehr zu »Das weiße Band«

Trailer · IMDb · Rotten Tomatoes

Schlagwörter

· · · · ·

{ ?> Das weiße Band https://benedikt.io/2009/09/das-weisse-band/ 2009-09-30 https://benedikt.io/media/movie-review.jpg Michael Hanekes »Das weiße Band« gewährt Einblicke in das Leben der Bewohner von Eichwald, einem Dorf in Norddeutschland kurz vor Ausbruch des ersten Weltkriegs. Die brutalen Zwischenfälle, die sich im Ort ereignen versetzen die Bewohner nicht nur in Angst, sondern auch in Ratlosigkeit. Denn weder Motiv noch Täter lassen sich ausmachen. Die grausamen Vorfälle dienen […]

Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.