Navigation überspringen

Nokia N8: Browser-Demo, Bluetooth-Maus & -Tastatur

21.6.2010·Kommentare:  4

Nachdem Nokia das N8 den ersten Smartphone-Portalen zum Testen vorgelegt hat wird YouTube förmlich von »Hands on«-Videos überflutet. Hier die meiner Meinung nach interessantesten Aspekte der neuen Demos:

Foto- und Videobearbeitung

Nokia hat nach Teil 1 auch 2 und 3 des N8-Rundgangs veröffentlicht. In Teil 2 werden ab 1:50 mit dem Hinzufügen von Herzchen und Sprechblasen nicht gerade die spannendsten Funktionen der Fotobearbeitung demonstriert – hoffentlich kommt da noch mehr. Ab 2:55 gibt’s Videobearbeitung, die jener am iPhone 4 nicht unähnlich scheint, wobei die Ausnutzung des Bildschirms besser sein könnte. Teil 3 widmet sich dem Musikspieler und ab 1:10 dem HDMI-Ausgang. Praktischer Nutzen hin oder her, ein HD-Videoausgang mit Unterstützung für Dolby Digital Plus ist einfach cool, auch wenn man ein Adapterkabel dafür braucht (immerhin mitgeliefert).

Browser

Phonedog.com hat das N8 bei einer Demo in den Dolby Labs genauer unter die Lupe genommen. Eine recht vielversprechende Demo des Browsers inklusive »Pinch-to-Zoom«1 gibt’s ab 4:15. Etwas unfertig kommt der Browser im Video des Slashgear-Berichts ab 1:20 rüber.

Bluetooth-Maus und -Tastatur

Die Demo des für mich überraschendsten Features ist anscheinend Christoph Mahr von Nokia Österreich zu verdanken: Bluetooth-Tastatur und vor allem -Maus-Unterstützung! Und das sogar ziemlich vollständig und ziemlich brauchbar:

Zum Stand der Dinge

Zugegeben, nicht alles, was bisher vom N8 zu sehen war, hat mich überzeugt. Ja, fertig sind weder die Hardware und schon gar nicht die Software. Trotzdem könnten vor allem Nokias eigene Demos ein wenig präziser und überlegter sein. Vergleicht mal Nokias Demo der Videobeabeitung (ab 2:55) mit jener von Apple (ab 55:20). Aber: Bis zum Verkaufsstart ist noch etwas Zeit. Und je mehr Details zum N8 bekannt werden, desto neugieriger bin ich auf das fertige Produkt. Das werden wohl noch einige spannende Monate bis zur Veröffentlichung im Spätsommer 2010.


  1. Wie nennen wir das auf Deutsch? Kniff-Zoom … Kniff-Vergrößerung? Ach, Anglizismen … 

Schlagwörter

· · · · · · · · ·


4 Kommentare

#1 von Michael Hell am 21.6.2010, 12:29 Uhr

Hello 🙂

Vielen Dank das du unser Video aufgeschnappt hast. Es is schon ein sehr feines Stück das N8. Sicher, auf dem Papier siehts nicht nach Power aus, aber ich kann dir sagen das das was ich bisher von der Software gesehn hab für sich spricht. Ausserdem wurde ja in keinster Weise gedacht das N8 als High-End Bombe dem Markt zu präsentieren. naja, man wird sehn, ich kanns jedenfalls kaum mehr erwarten 🙂

Lg Michael

#2 von Benedikt am 22.6.2010, 9:02 Uhr

Gerne! War nach Nokias eigenem Video mit dem »Ruckelcursor« echt überrascht, dass das N8 Mausunterstützung inklusive Scrollrad bietet. Bin jedenfalls auch schon auf das fertige Produkt gespannt.

#3 von Michael Hell am 22.6.2010, 9:06 Uhr

naja geruckelt hats in meinem video auch, was aber grösstenteils der oberfläche vom tisch zu zu schreiben ist. ging sehr problemlos 🙂 ich find es ein hammer feature. N8 an den TV angeschlossen, mails vom sofa aus beantworten usw. i’m lovin it

#4 von Benedikt am 22.6.2010, 21:51 Uhr

Sorry, hab ich schlecht formuliert. Mit »Ruckelcursor« meinte ich die rasterartige Bewegung des Cursors im 3. Walkthrough-Video von Nokia (ab 3:55, links unten am TV-Schirm) – ich glaub, das lag daran, dass der Cursor mit Tastatur gesteuert wurde. In eurem Video mit Maus sieht’s toll aus.

Ich bin ja der Meinung, dass sich auf Mausbedienung ausgelegte Desktop-Betriebsysteme wie Windows oder Mac OS nicht gut für berührungsempfindliche Bedienung eigenen. Aber umgekehrt, zumindest anhand des N8 und soweit man das aus dem Video beurteilen kann, scheint das ja gut zu klappen.


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.