Navigation überspringen

Wenn Apple Mail ewig zum Senden von E-Mails braucht

21.11.2010·Kommentare:  0

Vor kurzem hatte ich seit langer, langer Zeit wieder ein kleines OS-X-Problem, genauer gesagt mit meinen Imap-Konten in Apple Mail. Das Rädchen neben dem Gesendet-Ordner drehte sich ewig und obwohl E-Mails weiterhin versendet wurden erhielt man als Benutzer kein visuelles Feedback darüber, die ganze Anwendung schien zudem sehr träge.

Was war passiert? Versehentlich hatte ich aus iPhoto einen übergroßen Anhang in einen Entwurf gezogen. Und obwohl Mail in der Statuszeile des Entwurfs eine entsprechende Fehlermeldung ausgab (Anhänge dürfen 50 MB nicht überschreiten), ich den Anhang löschte, war das Programm fest entschlossen, das übergroße Paket abzuschicken.

Bei jedem Klick auf »Senden/Emfpangen« versuchte es Apple Mail erneut und obwohl neuere Mails erfolgreich versendet wurden, blieb dieser einer Entwurf im Postausgang stecken. Als Benutzer hatte man aber keine Möglichkeit mehr diesen zu entfernen. Ein paar Google-Suchen später stieß ich auf die Lösung. Kurz:

  1. Mail beenden
  2. Widget zum Anzeigen versteckter Dateien herunterladen
  3. Im Finder zu »Benutzername/Library/Mail/IMAP-@domain.tld@sub.domain.tld/.OfflineCache« wechseln
  4. Dort sollte einem bei aktivierter Anzeige versteckter Dateien sofort eine auffallen, die übergroß ist
  5. Dann den gesamten Inhalt des Ordners .OfflineCache löschen, nicht aber den Ordner selbst
  6. Mail neu starten

Schlagwörter

· · · · · ·


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.