Navigation überspringen

Spotify-Player: »Mighty«-Nachfolger »Mighty Vibe« vorgestellt

5.10.2018·Kommentare:  3Retweets:  0 3

Am Mittwoch hat das Start-up Mighty Audio mit dem »Mighty Vibe« den Nachfolger des 2017 erschienen »Mightys«, einem Stand-alone-MP3-Player für Spotify, angekündigt. Ich habe den original »Mighty« damals auf Kickstarter unterstützt und einem ausführlichen Test unterzogen.

Nun wurde der Nachfolger mit dem Namen »Mighty Vibe« vorgestellt, von dem bis jetzt aber abgesehen vom neuen Design und neuen Farben recht wenig bekannt ist. Gleich geblieben sind laut Specs:

Neu sind hingegen:

Den 1st-Generation »Mighty« gibt es aktuell übrigens um 11 Dollar günstiger.

Verbesserungen beim Klang und Bluetooth-Empfang?

Auf Instagram wurden bei der Präsentation zwar Performance-Verbesserungen angekündigt, aber leider nicht auf die Details eingegangen. Dringend notwendig sind meiner Meinung nach Verbesserungen beim Klang bzw. beim DAC und bei der Bluetooth-Verbindung. Den Klang habe ich in meinem ursprünglichen Test zwar nicht kritisiert, ich muss aber nach längerer Nutzung sagen, dass hier Schwächen auffallen. Der Klang mit Kabel ist mir nämlich zu roh und luftig und wird schnell zu laut. Mit Bluetooth kann man das Problem zwar umgehen, dafür muss man den »Mighty« aber am Oberarm tragen, da sonst der Empfang nicht zu gebrauchen ist. Um zu sehen, ob hier Mighty Audio Verbesserungen in petto hat, habe ich beim Support nachgefragt und folgende Info erhalten:

[…] the new antenna will ensure a more stable experience for all bluetooth and wifi connections!

Also ja, die Bluetooth-Verbindung sollte nun besser sein. Wie gut und ob vielleicht auch der DAC verbessert wurde, können wohl nur erste Tests zeigen.

Abspielen eigener MP3-Dateien? (Update)

Wird der »Mighty Vibe« die Wiedergabe von eigenen MP3-Dateien unterstützen? Mit dem »Mighty« ist das Abspielen von Musik aus der lokalen MP3-Sammlung (z.B. via Sync mit iTunes) aktuell nicht möglich – Spotify-only. Auch hier hat mir Mighty Audio mittlerweile geantwortet:

[…] Mighty will be limited to rules set by Spotify’s policies. This prevents the Mighty device from transferring files from a user’s computer / device, over to its internal storage, and prevents Spotify’s SDK from being used to copy/move content that they have no license to distribute.

Also kurz: Leider nein und das liegt anscheinend an Spotify.

Update: Ich habe den »Mighty Vibe« vorbestellt und werde ihn einem ausführlichen Test unterziehen.


Neueste Artikel

Schlagwörter

· · · · · ·


3 Kommentare

Hier (0) · Twitter (3) · Facebook (0)

Kommentieren

Am liebsten hier, gerne aber auch auf Twitter und Facebook.
Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern innerhalb von 24 Stunden.