Navigation überspringen

Android-Tablet (mit Android 9 »Pie«) für die Nut­zung im Quer­for­mat optimieren

13.1.2020·Kommentare:  0Retweets:  0 1

Ich habe mir vor Kurzem ein Android-Tablet zugelegt. Ja, ich weiß: Fragen über Fragen (die ich aber später in einem eigenen Post beantwortet werde). Hier soll es zunächst darum gehen, wie man den Android-Schock (bei einem Tablet) mildern kann, inbesondere, wenn man es hauptsächlich im Querformat nutzt.

Google hat Tablets als Hardwarebasis für Android bekannterweise aufgegeben, folglich gibt es auch keine sonderlichen Optimierungen dafür. Besonders deutlich wird das, wenn man ein Android-Tablet zum ersten Mal in der Hand hält und ins Querformat dreht. Denn dann rotiert neben den App-Icons auch die bekannte Android-Navigationsleiste (mit den Buttons für Zurück, Home und aktive Apps) und erscheint einfach an der unteren Längsseite. Wenn man das Tablet links und rechts mit jeweils einer Hand hält ist diese Leiste nur mehr sehr umständlich zu erreichen und das einfache Wechseln zwischen Apps oder auch das Starten neuer Apps äußerst mühsam.

Zum Glück gibt es, nicht nur was die Navigationsleiste betrifft, Mittel und Wege, wie man die Tablet-Situation mit Android-Bordmitteln wesentlich verbessern kann:

Home-Button mittig am rechten Rand einblenden

Das Fehlen eines (einfach erreichbaren) Home-Buttons macht das Wechseln zwischen und Starten von Apps äußerst mühsam. Zum Glück gibt es auch in Android, wie in iOS, diverse optionale Assistive-Touch-Optionen. So kann man unter Einstellungen → Eingabehilfe → Interaktion und Geschicklichkeit → Assistentenmenü (ein) einen ständig präsenten On-Screen-Button einblenden, der beim Antippen diverse, konfigurierbare Aktionen bereitstellt (zum Konfigurieren im Assistentenmenü auf Optionen des Assistentenmenüs tippen). Reduziert man diese ausschließlich auf die Home-Button-Funktionalität, wird beim Antippen das Kontextmenü übersprungen und sofort die Home-Button-Funktionalität ausgelöst. Gut erreichen lässt sich dieser z.B. mit dem rechten Daumen, wenn man ihn rechts in der Mitte am Bildschirmrand platziert. Wer den Button ausblenden möchte (z.B. während des Schauens von Filmen im Vollbildmodus), muss diesen einige Sekunden lang gedrückt halten und ihn dann auf den neu eingeblendeten Bereich zum Ausblenden, mittig an der oberen Bildschirmkante, ziehen. Wieder eingeblendet wird der virtuelle Home-Button über die Schnelleinstellungen (»Menü von oben«).

Navigationsleiste unten ausblenden

Da die Navigationsleiste mit dem virtuellen Home-Button praktisch nutzlos ist und in manchen Apps mangels Ausblendung nur unnötig Platz verschwendet, kann man diese unter Einstellungen → Anzeige → Navigationsleiste durch Wischgesten ersetzen. Meine Präferenz ist zudem, die Wischbereiche nicht durch Hilfslinien anzudeuten (lenkt nur ab). Praktisch: Die wichtigste Wischgeste rechts fürs Anzeigen der Multitasking-Ansicht funktioniert von der Mitte bis hin zum rechten Bildschirmrand. Man kann diese also auch ausführen, während man das Tablet mit der rechten Hand hält und nur mit dem Daumen einmal kurz in der nähe des rechten Rands nach oben wischt.

Bixby-Screen ausblenden

Auf Samsung-Tablets nervig: Der voreingestellte Bixby-Screen links neben dem 1. Home-Screen. Diesen kann man aber ausschalten, indem man lange auf eine leere Stelle auf einem der Home-Screens drückt, dann in der Management-Ansicht zum Bixby-Screen wischt und dort rechts oben den Schieberegler auf aus stellt.

Pop-up-Ansicht für bestimmte Apps einrichten

Gewöhnungsbedürftig aber praktisch sind als Pop-up-Ansicht abgelegte Apps, deren Icon zwar ständig im Vordergrund präsent ist (daher gewöhnungsbedürftig), die sich dafür aber blitzschnell, ohne Herumwischerei (iOS-Startleiste mit Wischer einblenden kann manchmal gewaltig nerven) einblenden. Dazu die gewünschten Apps einmal starten, sodass man sie in der Multitasking-Ansicht findet, dann dort das App-Icon antippen (wirklich nur das Icon, nicht die darunterliegende Inhaltsvorschau bzw. das Thumbnail), dann im Kontextmenü »In Pop-up-Ansicht öffnen« auswählen. Besonders gut eigenen sich dafür RSS-Apps und Twitter-Clients. Ich habe mir z.B. Feedly und Fenix in der linken unteren Ecke abgelegt, die ich schnell mit dem Daumen erreichen kann.

Helligkeitsregler einblenden

Nicht nur während der Querformatnutzung praktisch, sondern generell hilfreich, um abends oder draußen die Helligkeit schnell manuell rauf- oder runterdrehen, ist die Anzeige der Helligkeitsregelung direkt im Benachrichtigungsmenü. Dieses durch Wischen von oben öffnen, dann die Iconleiste mit den Icons für W-Lan, Bluetooth etc. mit Wischen nach unten ganz ausfahren bis der Helligkeitsregler erscheint. Dann den Helligkeitsregler mit Pfeil (rechts) nach unten erweitern und die Option »Regler oben anzeigen« aktivieren.

Statusleiste oben tunen/reduzieren

Ebenfalls nicht unbedingt ein spezielles Hindernis für die Querformatnutzung, sondern einfach nur nervig: Die überladene Statusleiste oben. Z.B. war für mich anfangs nicht klar, was die ganzen seltsamen Icons links oben zu bedeuten haben, die scheinbar ständig und willkürlich wechseln. Dabei handelt es sich um die Icons jener Apps, die Benachrichtigungen schicken (welche man auch im Benachrichtigungsmenü sieht). Nervig und in Einstellungen → Benachrichtigungen → Statusleiste → Benachrichtigungssymbole anzeigen (aus) zum Glück deaktivierbar. Ebenfalls praktisch finde ich übrigens die Anzeige des Akkus in Prozent unter Einstellungen → Benachrichtigungen → Statusleiste → Akkuladung in % anzeigen . Auch wenn dies theoretisch wieder mehr visuelles Rauschen hinzufügt, ist es mir das wert, weil man so leichter niedrige Akkustände (z.B. 15% von 30%) unterscheiden kann.

Eure Meinung

Und, was meint ihr? Kanntet ihr diese Tipps schon oder kennt ihr vielleicht noch weitere? Über Feedback dazu freue ich mich in den Kommentaren!


Neueste Artikel

Schlagwörter

· ·


Kommentieren

Am liebsten hier, gerne aber auch auf Twitter und Facebook.
Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern innerhalb von 24 Stunden.