Navigation überspringen

ÖBB-Tipp: Mit Scotty-App Zug-Typ bzw. Niederflur-Ausführung herausfinden

10.2.2020·Kommentare:  0Retweets:  0 1

Bediente die ÖBB 2019 z.B. auf der S1 die Pendler-Zeitfenster 8 bis 9 Uhr (nach Wien) sowie 18 bis 20 Uhr (von Wien) bereits fast ausschließlich mit neuen Desiro-ML-Garnituren (»Cityjet«), so wurden diese mit der Fahrplanumstellung im Dezember letzten Jahres wieder abgezogen – und zwar alle.

Die Begründung, der VOR hätte mehr Verbindungen bestellt1, leuchtet zwar ein, dass man dann aber gleich alle neue Garnituren abzieht, eher weniger2. Wer mit Kinderwagen unterwegs ist oder einen barrierefreien Zutritt benötigt, steht nun vor dem Problem, dass er bei den veralteten 4020er-Garanituren (die blauen eckigen) entweder auf Hilfe angewiesen ist (Kinderwagen) oder diese Verbindungen gar nicht nutzen kann.

Bereits das Herausfinden, welche Verbindung barrierefrei ist, ist nicht trivial. Ich glaube auch, dass viele – selbst Nutzer der Scotty-App – gar nicht wissen, dass es diese Information überhaupt gibt. Prüfen kann man das aber sehr wohl.

Niederflurfahrzeug? So sieht man’s in Scotty!

Wer’s nicht kennt: Scotty ist die offizielle Fahrplan-App der ÖBB und gibt’s für iOS, Android und Windows. Einmal installiert findet man die Info wie folgt:

  1. Start- und Zielbahnhof eingeben
  2. Entsprechende Verbindung für Details antippen
  3. Zug-Nummer in blauem Rechteck antippen
  4. Wird dort »Niederflurfahrzeug« als Eigenschaft angezeigt (meist weit unten auf der Liste), handelt es sich (bei Schnellbahnen) entweder um eine Desiro ML (»Cityjet«) oder eine Talent-Garnitur.

Verbesserungsvorschlag für die App

Abesehen davon, dass diese Info etwas umständlich einzusehen ist, ist die Tatsache, dass nur vorhandene Eigenschaften dargestellt werden eine kleine UX-Schwäche (der ansonsten recht guten App). Auf wessen Strecke hauptsächlich 4020er unterwegs sind, der weiß aufgrund dieser Ansicht nämlich gar nicht, dass es diese Info gibt. Besser wäre, alle Eigenschaften aufzulisten und die nicht vorhandenen auszugrauen oder durchzustreichen, auch eine Gruppierung (vorhandene zuerst, nicht vorhandene danach) wäre denkbar. (Noch besser wäre natürlich eine Übersicht über Niederflur-Garnituren aller Verbindungen einer Strecke.) Update: Geht, wenn auch etwas versteckt: Unter dem Ziel, rechts neben der Uhrzeit (»Ab jetzt«) auf Zahnrad, dann ganz unten »Rollstuhlmitnahme« aktivieren (und schauen, wie die Verbindungen zusammenschrumpfen).

Bis zur (angekündigten) Abschaffung der 4020er 2023, hat man so zumindest eine Möglichkeit, seine Zugfahrten entsprechend zu planen.

Eure Meinung

Weitere Tipps (oder auch Cityjet-Entzugsleiden) gerne in den Kommentaren!


  1. Auch nach Deutschland wurden neue Garnituren verliehen
  2. Immerhin scheint die Talent-Garnitur um 8:27 ab Gänserdorf fix zu sein. 

Neueste Artikel

Schlagwörter

· ·


Kommentieren

Am liebsten hier, gerne aber auch auf Twitter und Facebook.
Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern innerhalb von 24 Stunden.