Navigation überspringen

Logitech Combo Touch – erster Eindruck: gut, aber sehr schwer

5.5.2020·Kommentare:  7Retweets:  0 1

Bereits Mitte April im Apple Store vorbestellt, wurde sie nun geliefert: Die Logitech Combo Touch für mein iPad Pro 10,5″. Mein erster Eindruck ist zwar durchwegs positiv, es gibt aber auch einen (im wahrsten Sinne des Wortes) schwerwiegenden Nachteil.

Etwas, das die meisten Tastatur-Hersteller nicht schaffen: Ein Foto der deutschen Qwertz-Variante.

Hinweis: Ich habe das Produkt selbst bezahlt, mir stand weder ein Testmodell oder eine Leihgabe zur Verfügung, noch enthält dieser Artikel Affiliate-Links. Ich stehe zudem in keinerlei Beziehung zum Hersteller und/oder Händler. Mehr zur nicht-kommerziellen Ausrichtung von benedikt.io gibt’s unter Über.

Ich habe die Combo Touch bis jetzt nur sehr kurz verwendet, aber gerade so kristallisieren sich ja die relevanten Eindrücke am besten heraus. Einige Punkte beziehen sich zudem auf das Vorgängermodell Slim Combo, welches ich ebenfalls getestet habe.

Ihr habt Fragen oder eigene Ersteindrücke? Gerne in den Kommentaren!


Neueste Artikel

Schlagwörter

· · · · ·


7 Kommentare

Hier (7) · Twitter (0) · Facebook (0)

#1 von Frank am 27.5.2020, 8:08 Uhr

Danke für diesen Bericht. Endlich findet man mal das Einzelgewicht von Cover und Keyboard. Eigentlich wäre das Combo Touch in meiner engeren Auswahl gewesen, alleine wegen des Surface artigen genialen variablen Standfuß. Andere Cover bieten ja meist nur 1-3 feste Winkel. Aber bei dem Gewicht bin ich raus. Das nimmt dem iPad ja völlig seine Leichtigkeit. Dann lieber doch nur 1-3 feste Winkel aber dafür keinen schweren Klotz in der Hand.

#2 von Benedikt am 27.5.2020, 8:49 Uhr

Hi Frank, bitte gern! Eine Küchenwaage sollte ja zur Standardausrüstung jedes Tech-Bloggers gehören. 😉 Darum verstehe ich leider auch nicht, warum Hersteller es nicht schaffen, solche Angaben auf ihrer Website zur veröffentlichen. Das Gesamtgewicht auf Logitechs Produktwebsite ist z.B. nach wie vor falsch und Apple verzichtet beim iPad-Pro-Magic-Keyboard gleich ganz darauf (und das wohl bewusst, wozu ich gerade an einem eigenen Post schreibe).

Aufgrund der aktuellen Situation war ich mit der Combo Touch noch nicht unterwegs und es steht fix auf meinem Schreibtisch. Die Tastatur und das Trackpad sind wirklich toll, aber jedes Mal, wenn ich die Gesamtkonstruktion in die Hand nehme, bin ich leicht entsetzt.

Ich war schon drauf und dran, für den Cover-Teil eine Alternative zu suchen. Es scheint aber keine Stand-alone-Covers inklusive Ständer zu geben, bei denen die Seite mit dem Smart Connector eine entsprechende Aussparung für die Connector-Leiste des Tastatur-Teils hat.

#3 von Frank am 27.5.2020, 9:20 Uhr

Eine ähnliche Idee wurde in diesem Test: https://youtu.be/FPZhyrutIug (ab ca. 7:00) vorgeschlagen. Im Zweifel reicht auch ein Tetrapak o.Ä. als Stütze. Dann hat man aber keinen Schutz für das iPad. Ein kompatibles Cover dürfte tatsächlich schwer zu finden sein.

#4 von Benedikt am 27.5.2020, 18:06 Uhr

Danke für den Tipp! Ich habe das Review von 9to5Mac damals gesehen, leider scheint der Slope Stand aktuell nur als relativ teurer Import erhältlich zu sein und ich wüsste auf die Schnelle auch nicht, ob ich die kleine oder die große Variante bräuchte. Gedacht ist es ja für den »schwebenden« Einsatz, für die Combo Touch müsste das iPad aber mit der Connector-Seite auf dem Tisch aufliegen. Die große Variante dürfte dann über die iPad-Oberkante hinausragen …

Ich habe mit der SmartTurtle schon seit Jahren eine ähnliche Lösung. Die wiegt allerdings auch an die 300 Gramm und ist für Taschen etwas sperrig – was ich auch beim Slope Stand vermuten würde.

Besonders schade ist, dass man nicht einmal Logitechs eigenes Cover von der Slim Combo (wiegt fast 120 Gramm weniger) verwenden kann, weil die Aussparung für die Connector-Leiste zu kurz ist.

Ich habe jedenfalls die Hoffnung noch nicht aufgegeben, eine Alternative zu finden, die leicht und auch halbwegs elegant ist – im Gegensatz zu SmartTurtle, Tetrapak und Co. 😉

#5 von Frank am 27.5.2020, 20:35 Uhr

Schade das es je nach Bedarf nicht einfach verschiedene Cover dazu gibt.
Leider wird so die hybride Nutzung des iPad eigentlich unmöglich gemacht, was ja gerade dessen Stärke ist. Einerseits leichtes Tablett zum surfen, Filme schauen auf der Couch, andererseits mit Tastatur-Cover als mobiles Arbeitsgerät oder wenn man eben mal was längeres schreiben möchte.
So verwandelt man das iPad im Prinzip in einen schweren Backstein, der als leichtes Tablett nicht mehr taugt. Nur dann kann ich mir auch gleich ein 2in1-Notebook oder ein MacBook holen, die sind dann auch nicht mehr so viel schwerer können dann aber wahrscheinlich mehr.
Macht in meinen Augen einfach keinen Sinn das Teil….

#6 von Otte am 3.6.2020, 17:08 Uhr

Guten Tag, ich habe eine Frage!
Mir ist aufgefallen, dass einige Tasten anders belegt sind ich habe aber eine deutsche
Tastatur bestellt. Ist das evtl. durch die App. oder eine Software einstellbar.

#7 von Benedikt am 3.6.2020, 18:30 Uhr

Hallo Otte, ich vermute, du hast die deutsche Qwertz-Ausführung der Combo Touch, aber bei einigen Sondertasten erscheinen andere Zeichen? Bei mir (und einigen US-Testern) war das auch der Fall und das liegt anscheinend daran, wenn unter Einstellungen → Tastatur → Hardwaretastatur »Automatisch« eingestellt ist. Versuche einmal die Einstellung auf »Deutsch« zu ändern.

(Es gibt auch die offizielle App Logitech Control, dort kann man allerdings nur die Dauer der Hintergrundbeleuchtung einstellen und mit welchem Übergang diese wieder ausgehen soll.)

Kommentieren

Am liebsten hier, gerne aber auch auf Twitter und Facebook.
Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern innerhalb von 24 Stunden.