Navigation überspringen

Auch E-Reader sind (leichte) Computer: Onyx Boox Note 2 mit Stift & Tastatur

2.6.2020·Kommentare:  6Retweets:  0 2

Ein Post von Robert Lender über seine neueste Errungenschaft hat mich auf einen neuen Typ Computer gebracht, an den ich für mein Ranking leichter Computer unter 1.000 Gramm bisher nicht gedacht habe: Tablets mit E-Ink-Display.

Zugegeben, abseits der E-Readerfunktion muten solche Tablets als Computerersatz eher als Nischenlösung an, aber das tun Android-Smartphones mit Hardware-Tastatur auch.

Daher ist der neueste Zugang in meine Tabelle das Onyx Boox Note 2, weil es dafür von Hersteller Onyx sogar eine eigene Bluetooth-Tastatur gibt, mit der das Note 2 – zumindest in der Theorie – wie ein Laptop genutzt werden kann.

Diese gibt es zwar nur als Qwerty-Version, hat dafür aber zwei Eigenschaften, die man z.B. in der Welt der iPad-Tastaturen so gut wie gar nicht findet (ich spreche hier aus leidgeprüfter Eigenerfahrung): Eine klassische Scharnierlösung (ähnlich wie beim sonst eher enttäuschenden Brydge), mit der das Note 2 wie ein Laptop aufgeklappt werden kann (also keine Origami-Faltlösung wie z.B. beim Apple Smart Keyboard) und eine UVP von nur 36 Dollar. Mit angeblich 400 g ist diese zwar schwerer als das Tablet selbst (Onyx gibt unter 378 g an), muss sie aber auch sein, damit die Konstruktion aufgeklappt nicht umkippt.

Bevor man sich nun enthusiastisch in die minimalistische Welt der monochromen E-Ink-Tablets stürzt, gilt es allerdings ein paar Dinge zu beachten:

Nichtsdestotrotz sind E-Ink-Tablets eine interessante Produktkategorie, die für den einen oder anderen interessant sein könnte. Meine Ranking-Tabelle aktualisiert sich damit wie folgt:

Gewicht ↓ Zoll OS Vorst. Laptop · 2-in-1 Convertible · Tablet
999 g 14″ Windows 01/20 LG Gram 14
995 g 14″ Windows 09/19 Asus ExpertBook B9 (B9450; 66-W-Akku)
990 g 14″ Windows 09/19 Acer Swift 5
990 g 13,3″ Windows 09/19 HP Elite Dragonfly (kleinerer Akku)
970 g 13,3″ Windows 10/19 Samsung Galaxy Book Ion 13
960 g 13,3″ Windows 09/19 Samsung Galaxy Book S (ARM)
920 g 10,1″ Chrome OS 01/20 Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 450 g + Tastatur 250 g + Hülle 220 g
912 g 12,5″ Windows 07/19 Vaio SX12
870 g 13,3″ Windows 01/20 Dynabook Portégé X30L-G
870 g 14″ Windows 09/19 Asus ExpertBook B9 (B9450; 33-W-Akku)
837 g 13,3″ Windows 01/20 Lenovo/NEC LAVIE Pro Mobile
789 g 10,5″ Windows 05/20 Microsoft Surface Go 2 544 g (LTE +9) + Type Cover 245 g
779 g 10,5″ Android 08/19 Samsung Galaxy Tab S6 420 g + Book Cover Keyboard 359 g
778 g 10,3″ Android1 10/19 Onyx Boox Note 2 378 g + Boox Keyboard 400 g
768 g 11″ iPadOS 03/20 iPad Pro 11″ (2020) 471 g (LTE +2) + Smart Keyboard Folio 297 g
728 g 10,2″ iPadOS 09/19 iPad (2019) 483 g + Smart Keyboard 245 g
701 g 10,5″ iPadOS 03/19 iPad Air (2019) 456 g + Smart Keyboard 245 g
653,6 g 10,5″ Android 02/19 Samsung Galaxy Tab S5e 400 g + Book Cover Keyboard 253,6 g
650 g 8,9″ Windows 08/19 GPD P2 Max
326 g 5,99″ Android 12/18 Cosmo Communicator
~ 300 g 6,53″ Android 03/20 Astro Silde 5G Transformer (geplante 03/21)
245 g 5,99″ Android 03/19 F(x)tec Pro1

  1. Ohne Google Mobile Services wie z.B. den Google Play Store (Update: allerdings nachinstallierbar). 

Neueste Artikel

Schlagwörter

· · · ·


6 Kommentare

Hier (6) · Twitter (0) · Facebook (0)

#1 von Dirk Deimeke am 2.6.2020, 12:04 Uhr

Man kann den Google Playstore auf dem Gerät nachinstallieren, man muss aber nicht. Das ist damit schon ein »komplettes Android«, was nur auf die Lese- und Notiz-Funktionen getunt wurde.

#2 von Robert Lender am 2.6.2020, 18:32 Uhr

Danke für die Erwähnung meines Blogs und die Vorschusslorbeeren auf meine Reviews. Jetzt muss ich mich wirklich anstrengen 😉

#3 von Benedikt am 3.6.2020, 18:36 Uhr

Hi Dirk, danke für den Hinweis! Mir war bis jetzt nicht klar, dass, wenn Hersteller ihre Geräte nicht bei Google lizenzieren (was ich bei E-Readern bezüglich Produktionskosten nachvollziehen kann), es Google – nach einer Verschärfung der Regeln gegenüber Herstellern – Custom-Rom-Usern trotzdem erlaubt, ihre Geräte manuell zu whitelisten und so Google Mobile Services wie den Play Store zu installieren – wenn ich das richtig verstanden habe.

Ich kann aber in dem Zusammenhang nicht sagen, wie smooth dieser Prozess bei den Onyx-Boox-Tablets funktioniert – vielleicht kann dann Robert seine Erfahrungen schildern?

Ich würde es ohne Google Mobile Services übrigens auch als komplettes Android bezeichnen, wollte aber in Anbetracht der Ranking-Tabelle darauf hinweisen, dass diese im Gegensatz zu den anderen gelisteten Android-Geräten nicht von Haus aus dabei sind und habe die entsprechende Passage aktualisiert.

#4 von Benedikt am 3.6.2020, 18:37 Uhr

Hi Robert, vielen Dank und bitte, gern! Ja, häng dich rein 😉 – mich würde sehr interessieren, wie du die Tastatursituation löst und ob du vorhast (siehe auch oben) via Google Play andere Apps zu nutzen und wie gut das in der Praxis funktioniert.

#5 von Robert Lender am 3.6.2020, 19:20 Uhr

Ach, ich bin ja ein Experimentierer 🙂 Daher wird Google Play Store natürlich aktiviert… und laut Videoanleitung sollte es nur aus ein paar Klicks (also Fingertipps) bestehen. Werde darüber gerne schreiben.

Natürlich möchte ich per Stift schreiben. Aber meine vorhandenen Bluetooth Keyboards werden natürlich auch ausprobiert. Und vielleicht ganz was anderes auch noch…

Erwarte aber vielleicht nicht innerhalb von 2 Tagen einen Artikel. Da muss ich natürlich viel damit herumspielen 😉

#6 von Benedikt am 4.6.2020, 7:31 Uhr

Bezüglich Experimentierer, sehr gut – bin schon gespannt! Und ja, auf jeden Fall Zeit nehmen (meinte reinhängen eher im Sinne von austoben ;)), man muss das Ausprobieren eines Gadgets ja genießen: Ich habe z.B. damals mein iPhone X erst Tage nach der Lieferung ausgepackt, weil ich erst dann richtig Zeit dafür hatte – wollt’s nicht einfach zwischendurch schnell am Abend einrichten.

Kommentieren

Am liebsten hier, gerne aber auch auf Twitter und Facebook.
Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern innerhalb von 24 Stunden.