Navigation überspringen

ThinkPad X1 Nano: Lenovo wagt den Sprung unter 1.000 Gramm

16.7.2020·Kommentare:  0Retweets:  0 1

Wie Windows Central (und jedes andere Techportal) berichtet, dürfte Lenovo an einer leichteren Variante des X1 Carbon arbeiten. Unter dem Zusatz »Nano« soll man auch erstmals in der Geschichte des ThinkPads den Sprung unter die 1.000-Gramm-Marke wagen.

Da die Informationen auf einem Leak basieren und damit als Gerücht einzustufen sind, habe ich mir die Frage gestellt, ob ich mein Ranking leichter Computer überhaupt aktualisieren soll. Nach kurzer Überlegung habe ich mich aber dafür entschieden, da die Tabelle ja in erster Linie als Kaufhilfe dienen soll. Wenn das ThinkPad X1 Nano, wie Notebookcheck vermutet, ab dem 4. Quartal 2020 erscheinen könnte, dann ist das für potenzielle Käufer natürlich trotz Leak-Status relevant, denn die paar Monate kann man unter Umständen auch noch abwarten.

Ist das X1 Carbon nicht schon leicht genug?

Nun könnte man natürlich meinen, dass das aktuelle ThinkPad X1 Carbon mit seinen 1.090 Gramm schon leicht genug wäre. Hinzu kommt aber noch das Gerücht, dass es sich beim X1 Nano nicht um ein 14-, sondern um ein 13-Zoll-Gerät handelt und damit bezüglich Größe eher mit dem Dell XPS 13 vergleichbar sein wird. Andrew Marc David hat in seinem Thinkpad-X1-Carbon-Test einen interessanten Größenvergleich zwischen dem XPS 13 und dem X1 Carbon angestellt. Sollte das X1 Nano sich hier dem Dell-Gerät annähern, wäre das natürlich zu begrüßen. Zum Vergleich, das aktuelle Dell XPS 13 startet bei 1,27 kg und misst 296 x 199 x 14,8 mm, das Lenovo X1 Carbon wiegt 1.090 g und misst 323 x 218 x 14,9 mm, ist also trotz geringeren Gewichts merklich größer.

5G, 16:10-Display

In meinem Ranking geht es zwar vorrangig ums Gewicht, erwähnt werden sollte aber auch, dass das X1 Nano den Gerüchten nach mit einem 5G-Modem ausgestattet sein soll und – bei ThinkPads ebenfalls eine Premiere – erstmals statt eines 16:9- ein 16:10-Display verbaut haben soll. Natürlich dem aktuellen Trend entsprechend mit schmalem Rahmen und einem 85%-Screen-to-Body-Ratio.

Da das X1 Nano laut Leak unter 999 Gramm wiegen soll (könnte aber auch nur ein Flüchtigkeitsfehler sein, in dem aus »< 1 kg« und »<= 999 g« einfach »< 999 g« wurde), reiht es sich aktuell vor dem LG Gram 14 ein – wobei natürlich abermals betont werden muss, dass es sich beim X1 Nano nach wie vor um ein unbestätigtes Gerücht handelt. Mein Ranking aktualisiert sich damit wie folgt1:

Gewicht ↓ Zoll OS Vorst. Laptop · 2-in-1 Convertible · Tablet
999 g 14″ Windows 01/20 LG Gram 14
< 999 g 13″ Windows ? Lenovo ThinkPad X1 Nano (Gerücht, mögliche ab Q4/20)
995 g 14″ Windows 09/19 Asus ExpertBook B9 (B9450; 66-W-Akku)
990 g 14″ Windows 09/19 Acer Swift 5
990 g 13,3″ Windows 09/19 HP Elite Dragonfly (kleinerer Akku)
970 g 13,3″ Windows 10/19 Samsung Galaxy Book Ion 13
960 g 13,3″ Windows 09/19 Samsung Galaxy Book S (ARM)
920 g 10,1″ Chrome OS 01/20 Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 450 g + Tastatur 250 g + Hülle 220 g
912 g 12,5″ Windows 07/19 Vaio SX12
870 g 13,3″ Windows 01/20 Dynabook Portégé X30L-G
870 g 14″ Windows 09/19 Asus ExpertBook B9 (B9450; 33-W-Akku)
860 g 10,3″ Windows 05/20 Lenovo IdeaPad Duet 3i 600 g + Tastatur 260 g
837 g 13,3″ Windows 01/20 Lenovo/NEC LAVIE Pro Mobile
789 g 10,5″ Windows 05/20 Microsoft Surface Go 2 544 g (LTE +9) + Type Cover 245 g
779 g 10,5″ Android 08/19 Samsung Galaxy Tab S6 420 g + Book Cover Keyboard 359 g
778 g 10,3″ Android2 10/19 Onyx Boox Note 2 378 g + Boox Keyboard 400 g
768 g 11″ iPadOS 03/20 iPad Pro 11″ (2020) 471 g (LTE +2) + Smart Keyboard Folio 297 g
728 g 10,2″ iPadOS 09/19 iPad (2019) 483 g + Smart Keyboard 245 g
701 g 10,5″ iPadOS 03/19 iPad Air (2019) 456 g + Smart Keyboard 245 g
653,6 g 10,5″ Android 02/19 Samsung Galaxy Tab S5e 400 g + Book Cover Keyboard 253,6 g
650 g 8,9″ Windows 08/19 GPD P2 Max
326 g 5,99″ Android 12/18 Cosmo Communicator
~ 300 g 6,53″ Android 03/20 Astro Silde 5G Transformer (geplante 03/21)
245 g 5,99″ Android 03/19 F(x)tec Pro1

  1. Mit diesem Beitrag zu meiner Serie leichter Computer verlinke ich, soweit möglich, auf meine eigenen Posts zu den jeweiligen Geräten, weil dort die relevanten Infos kompakt zusammengefasst sind und diese Links im Gegensatz zu den of kurzlebigen Hersteller-URLs jahrzehntelang funktionieren ;). 
  2. Ohne Google Mobile Services, Google Play Store kann allerdings nachinstalliert werden

Neueste Artikel

Schlagwörter

· · · · ·


Kommentieren

Am liebsten hier, gerne aber auch auf Twitter und Facebook.
Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern innerhalb von 24 Stunden.