Navigation überspringen

Trotz UI-Panne: Edge ist meiner neuer Android-Browser – wegen dieses Killerfeatures

9.3.2021·Kommentare:  0Retweets:  0 1

Als einer von gefühlt 3 Menschen weltweit, die ihr Android-Tablet mit einer Hardware-Tastatur verwenden, hätte ja nie gedacht, dass mich diese Konstellation einmal in die Arme von Microsofts Edge treiben würde. Fast hätte ich »Lieblingsbrowser« getitelt, aber das wäre zu weit gegangen, denn Edge auf Android hat in der Tablet-Ansicht eine UI-Panne der Größenordnung No-go.

Hier passt nichts zusammen, da unfertig (?) oder undurchdacht – hässlicher geht’s jedenfalls kaum.

In dem rot eingekreisten Bereich gibt es nämlich gleich mehrere Probleme:

Ein Killerfeature trotz UI-Panne

Bleibt die Frage: Was kann Edge bitteschön, das keiner der von mir getesteten Android-Browser kann? Nun, im Gegensatz zu Chrome, Firefox, Firefox Nightly, Opera, Brave, Vivaldi und DuckDuckGo wartet Microsoft mit einem wahren Killerfeature auf: Man kann auf der Hardware-Tastatur nämlich mit …

… STRG + T einen neuen Tab öffnen UND sofort auf der Tastatur zu tippen beginnen, um die gewünschte URL einzugeben.

Letzteres also ohne vorher mit dem Finger auf die Adresszeile tippen zu müssen – wie es bei allen anderen Android-Browsern erforderlich ist.

Gut, dass es sich dabei bei Microsoft womöglich eher um einen Bug als ein Feature handelt, legt die Tatsache nahe, dass der Fokus nur 2 bis 3 Sekunden auf der Adresszeile bleibt und danach aufs Suchfeld des (bei neuen Tabs standardmäßig eingestellten) Newsfeeds wechselt. Immerhin kann man das verhindern, indem man diesen auf »aus« stellt – zu finden unter: Einstellungen → Neue Tabseite → Newsfeed (aus).


Neueste Artikel

Schlagwörter

· · · · ·


Kommentieren

Am liebsten hier, gerne aber auch auf Twitter und Facebook.
Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern innerhalb von 24 Stunden.