Navigation überspringen

Sennheiser Momentum 3 Wireless – erster Eindruck: Ge­wöh­nungs­be­dürf­tiger Klang & Klingen-Look

17.1.2022·Kommentare:  0Retweets:  0 1

Die Sennheiser Momentum 3 Wireless sind die (vorerst) letzten Kopfhörer, die ich mir im Rahmen meines Kopfhörer-Vergleichs via Grover ausgeborgt habe. Die Momentum 3 sind bereits 2019 (zeitgleich mit dem »In-Ear-Pendant« Momentum True Wireless) erschienen und haben seitdem überall Top-Bewertungen eingefahren – trotzdem hielt sich meine Begeisterung am Anfang, vor allem beim Klang, in Grenzen.

Die Verpackung der Sennheiser Momentum 3 Wireless  (schwarzes Modell) auf einem Tisch liegend.
Die UVP der Sennheiser Momentum 3 Wireless beträgt 399 Euro, im Handel gibt es sie bereits ab 279 Euro.

Warum genau die Sennheiser Momentum 3 Wireless?

Zu Weihnachten habe ich mir die Austrian Audio Hi-X25BT gekauft und war vom Sound etwas enttäuscht. Da das aber meiner allerersten Over-Ears sind, wollte ich auf Nummer sicher gehen und andere Modelle zum Vergleich testen. Dazu gehörten einerseits die preislich ähnlichen (aber enttäuschenden) Sony WH-CH710N, die viel teureren aber sehr gefälligen Shure Aonic 50 und nun eben die Sennheiser Momentum 3 Wireless.

An Letztere hatte ich als langjähriger, zufriedener Sennheiser-Kunde, aber auch in Anbetracht der unverändert hohen UVP von 400 Euro besonders hohe Erwartungen, die aber zumindest meinem Ersteindruck nach nicht erfüllt wurden.

Hinweis: Dies ist ein unabhängiger, nicht kommerziell ausgerichteter Erfahrungsbericht basierend auf meinen ersten Eindrücken. Ich habe die Miete für das Produkt selbst bezahlt, mir stand weder ein Testmodell oder eine Leihgabe zur Verfügung, noch enthält dieser Artikel Affiliate-Links. Ich stehe zudem in keinerlei Beziehung zum Hersteller, Händler und/oder Verleiher. Mehr zur nicht-kommerziellen Ausrichtung von benedikt.io gibt’s unter Über.

Kopfhörer aus der Preisklasse mit den Austrian Audio Hi-X25BT zu vergleichen ist natürlich nicht fair, im Anschluss an meine ersten Eindrücke werde ich trotzdem kurz darauf eingehen.

Erste Eindrücke

Vergleich mit den Austrian Audio Hi-X25BT

Wie gesagt, vom Preis her ist der Vergleich nicht fair. Macht aber nichts, denn sowohl klanglich, haptisch als auch vom Tragekomfort her würde ich sogar den Hi-X25BT den Vorzug geben. Klar haben die Momentum 3 viel mehr Features, aber selbst für einen Straßenpreis von 280 Euro haut mich das Bluetooth-Over-Ear-Flaggschiff von Sennheiser nicht vom Hocker und würde mich da eher anderweitig umsehen. Vielleicht sieht das bei meinem (noch ausstehenden) Testfazit anders aus, aber erster Eindruck bleibt erster Eindruck – und der ist mäßig.

Eure Meinung

Was meint ihr? Habt ihr Fragen oder besitzt die Sennheiser Momentum 3 Wireless schon länger und seid gleicher oder anderer Meinung? Über eure Feedback dazu freue ich mich wie immer in den Kommentaren!


Neueste Artikel

Schlagwörter

· · · · ·


Kommentieren

Am liebsten hier, gerne aber auch auf Twitter und Facebook.
Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern innerhalb von 24 Stunden.