Navigation überspringen

Logitech MX Me­cha­nical Mini vs. Keychron K3: Logitech ent­deckt me­cha­nische Tastaturen

25.5.2022·Kommentare:  0Retweets:  0 0

Neben einer leicht aktualisierten MX Master 3S hat Logitech auch neue mechanische Tastaturen vorgestellt. Einmal die »normal« große Logitech MX Mechanical sowie die 75 %-Variante Logitech MX Mechanical Mini (siehe auch meinen Tastaturgrößen-Überblick). Gerade letztere hat mich auf den ersten Blick sehr an die Keychron K3 erinnert (siehe meinen Test) – doch es gibt ein paar Unterschiede.

Sowohl die MX Mechanical, als auch die Keychron K3 gibt es als ISO-DE-Version (also mit »echtem« deutschsprachigem Layout), beide sind via USB-C aufladbar und beide sind für Mac und Windows geeignet. Wobei ich die MX Mechanical hier mit Mehrfachbedruckung leicht im Vorteil sehe. Folgende Unterschiede sind mir aufgefallen:

Logitech MX Mechanical Mini Keychron K3
UVP € 160 ~ € 100 (RGB) inkl. Versand
Breite 313 mm 306 mm
Tiefe 132 mm 116 mm
Höhe 26 mm 22 mm
Gewicht 612 g 483 g
Akku 1500 mAh 1550 mAh
Neigungswinkel Flach · 8° Flach · 6° · 9°
Laufzeit 15 Tage bis 10 Monate max. 34 h mit Licht
Hot-swappable Nein Ja
Switches Leise & taktil · Linear · Clicky 8 versch. Typen
Tasten 47 % recyceltes Material ABS

MX Mechanical: Überlegene Akkulaufzeit

Bei der Akkulaufzeit muss man etwas differenzieren, da die Keychron K3 keinen Annäherungssensor hat, was sich in meinem Test als schon relevanter Kritikpunkt herausgestellt hat. Wenn die MX Mechanical (Mini) hier so performt, wie die – von mir bevorzugte – MX Keys Mini, sollte es keine Probleme geben.

Keychron K3 nur mit Tasten aus ABS

Spannend ist das Material aus dem die Tasten sind. Das ABS der Keychron gilt nicht als erste Wahl, beim zu »47 % recycelten Material« der MX Mechanical ist dafür unklar, woraus die Tasten nun genau bestehen. Aber: Wenn es sich halbwegs so anfühlt wie das zu »30 % recycelte Material« der MX Keys Mini, fühlt es sich jedenfalls hochwertiger an und ist auch nicht anfällig für Fettfilm auf den Tasten (der Klassiker bei ABS).

MX Mechanical ist höher und bietet weniger Winkel

Gut finde ich, dass bei der MX Mechanical (Mini) die Oberseite der Tasten parallel zum Rahmen verläuft und nicht wie bei der Keychron K3 nach hinten abfällt, wenn sie flach am Boden steht. Damit war für mich Tippen ohne ausklappte Füßchen auf der K3 unmöglich. Der Sinn dahinter ist wohl, dass die Tastenoberseite parallel zum Tisch verläuft, wenn die Keychron K3 mittels Füßchen um 6° bzw. 9° geneigt wird. Ein Punkt den ich bei der MX Mechanical skeptisch betrachte ist allerdings die Gesamthöhe, denn die fällt mit 26 mm um ganze 4 mm höher als bei der Keychron K3 aus und selbst die war mir auf Dauer zu hoch.

Arge Unterschiede beim Preis

Nicht vergessen sollte man auch, dass Logitech für die MX Mechanical Mini aktuell 160 Euro abruft, die Keychron K3 als RGB-Version und inklusive Versand bereits für um die 100 Euro zu haben ist – ein ziemlicher Unterschied, der die oben aufgezählten Vorteile der Logitech wieder etwas relativiert.

Unterm Strich hat sich die Keychron K3 bei mir am Ende nicht bewährt, obwohl die Tastatur an sich gut ist. Ich bin aber mit der Höhe und dem im Vergleich zu flachen Tastaturen noch immer recht weiten Tastenhub nie klargekommen. Das sehe ich auch bei der MX Mechanical (Mini) so, obwohl ich den Einstieg Logitechs in dieses Segment natürlich begrüße – auf die ersten Tests bin ich jedenfalls gespannt.

Eure Meinung

Was meint ihr? Habt ihr auf eine mechanische Tastatur von Logitech gewartet oder habt ihr bereits die Keychron K3 oder ein anderes Modell? Über Feedback dazu freue ich mich wie immer in den Kommentaren!


Neueste Artikel

Schlagwörter

· · · · · · · · · ·


Kommentieren

Am liebsten hier, gerne aber auch auf Twitter und Facebook.
Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern innerhalb von 24 Stunden.