Navigation überspringen

Kritik: »Top Gun: Maverick«

Spoilerfrei·4.5 / 5Sterne·29.8.2022·Kommentare:  6Retweets:  0 2

Okay, warum ist dieser Film so gut? Denn im Prinzip ist die Fortsetzung des 86er-Hits ein banales Remake. Nicht falsch verstehen, allein die Intro-Sequenz hier noch einmal »modern gefilmt« neu erleben zu dürfen, macht schon Spaß, aber natürlich: kennt man schon.

»Maverick« macht aber noch eine andere Sache viel besser. Es folgt ein minimaler Spoiler zur Erzählstruktur von »Top Gun« (1986) und zu »Top Gun: Maverick« (falls ihr den Film nicht unbedingt sehen wolltet, könnte das das Zünglein an der Waage sein, es doch zu tun – sonst zum nächsten Absatz springen): Im Gegensatz zum recht willkürlich in die Handlung eingeschobenen Training in der »Top Gun«-Schule mit sich zufällig ergebendem echten Einsatz am Ende, wird in »Top Gun: Maverick« gezielt für eine Mission trainiert. Und die hat es natürlich in sich, das Training bereitet den Zuschauer minutiös auf den Ablauf vor und macht das Ende umso spannender. Filmemachen, wie es im Buche steht.

Das war für mich, neben den spektakulären Luftaufnahmen, eigentlich der Knackpunkt, warum mir »Maverick« so gut gefallen hat. Dazu gibt es auch gekonnt inszenierte Connections zum Vorgänger (denn natürlich kämpft Maverick in diesem Teil auch mit den Geistern der Vergangenheit) und zum ersten Mal seit langem wieder einen Soundtrack, den man auch ohne Film genießen kann (z.B. der Track »Darkstar« – und natürlich »The Man, The Legend / Touchdown«).

Klar handelt der Film wieder großteils vom Training, was ich eigentlich nicht so mag. Aber auch das ist gut gemacht – und eben die Essenz von »Top Gun«. Dafür nimmt man sich für den echten Einsatz am Ende auch ausgiebig Zeit und der Showdown ist wirklich toll ausgeführt. Selbst, wenn man Tom Cruise, Militärfilme, das ganze Machos-in-Bar- oder Machos-beim-Sport-am-Strand-Gehabe hasst, wird man diesen Film trotzdem gut finden. Oh Gott, wenn »Star Wars: Rogue Squadron« (2023) auch nur halb so gut wird …

★★★★½


Neueste Filmkritiken

Mehr zu »Top Gun: Maverick«

Trailer (YouTube) · IMDb · Rotten Tomatoes · Metacritic · Box Office Mojo

Schlagwörter

· · ·

Top Gun: Maverick https://benedikt.io/2022/08/filmkritik-top-gun-maverick/ 2022-08-29 Joseph Kosinski https://benedikt.io/media/movie-review.jpg Wenn »Star Wars: Rogue Squadron« (2023) auch nur halb so gut wird ...

6 Kommentare

Hier (4) · Twitter (0) · Facebook (2)

#1 von Stefan am 30.8.2022, 12:54 Uhr

Ich kann dir da nur zustimmen, der Film ist durchgehend unterhaltsam. Natürlich sollte man nicht allzu viel über die Handlung nachdenken, aber das ist eben das Gute hier, man wird auch nicht dazu verleitet.
Perfekt um mal 2 Stunden abzuschalten.

#2 von Benedikt am 31.8.2022, 9:01 Uhr

Vielen Dank! Wobei ich die Handlung ja stringenter als in Teil 1 finde – allerdings: Seit wann trainiert man für einen echten Einsatz in einer – salopp gesagt – Flugschule? 😆

#3 von Stefan am 31.8.2022, 9:29 Uhr

Ich finde ja, sie hätten sich als Vorbereitung für die Mission auch einfach Star Wars anschauen können. 😅

#4 von Benedikt am 1.9.2022, 8:14 Uhr

Haha, stimmt – ich muss ehrlicherweise zugeben, dass mir diese eigentlich verdammt offensichtliche Ähnlichkeit gar nicht aufgefallen ist. 😆

Kommentieren

Am liebsten hier, gerne aber auch auf Twitter und Facebook.
Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern innerhalb von 24 Stunden.