Navigation überspringen

Mac mini 2023: Neuer Mac mini um unter 700 Euro!

18.1.2023·Kommentare:  0Retweets:  0 2

Lese ich das richtig? Der neue 2023er Mac mini mit M2-Chip ist mit selber RAM- (8 GB) und SSD-Ausstattung (256 GB) sogar 100 Euro günstiger als das 2020er-Modell? Mit M2- statt M1-Chip? Hat da bei Apple jemand nicht aufgepasst oder was ist da los?

Um das Geld gab es zuletzt 2014 einen Mac mini (da gab es sogar noch eine niedrig spezifizierte 499-Euro-Variante).

Jedenfalls setze ich meinen Plan in die Tat um, verzichte auf jegliche appleseitige Upgrades wie überteuerten SSD-Speicher und fahre meine NAS-Strategie – das Basismodell um 699 Euro ist gekauft!

Man könnte es auch so sehen, dass ich mein Speicherupgrade bereits damals bei meinem NAS-Kauf durchgeführt habe – freilich mit 6 TB inkl. kompletter NAS-Hardware drumerhum um nur 500 Euro statt Apples extrem teurem 2-TB-Upgrade um 920 Euro. 🤯

Disclaimer

Bevor sich mir jemand euphorisch anschließt, vielleicht noch ein paar Hinweise: Meine private Mac-Nutzung hat sich enorm reduziert, einstige Killer-Apps (für mich halt 😅) wie iPhoto oder iTunes setzen digitalen Rost an und eigentlich überlege ich sogar, nicht einmal mehr Apple Mail zu aktivieren. Prüft eure Anwendungsfälle genau, bevor ihr euch für das Basismodell entscheidet.

Update: Zum Disclaimer gleich ein Update bzgl. eine Problems, das ich nicht mehr am Schirm hatte: Die 2022er-Macs mit M2-Chip hatten in der 256-GB-Konfiguration nur einen NAND-Chip, weswegen die SSD langsamer war. In Kombination mit 8 GB Ram und häufigerem Swapping auf die SSD kam es hier zu Leistungseinbrüchen. Ob das beim Mac mini mit M2-Chip beim Basismodell (8 GB / 256 GB) auch so ist, wird sich erst zeigen. Auch wenn ich glaube, dass das für meine Anwendungsfälle keine Rolle spielt, solltet ihr das zusätzlich beachten.

Meine Anforderungen

Ich brauche aktuell eigentlich nur einen halbwegs vernünftigen Code-Editor, einen FTP-Client, Affinity Designer (oder was Vergleichbares), Spotify und einen Browser – ach ja, und endlich einen Mac, der nativ 4K kann.

Ja, das ginge abseits von Apple alles noch günstiger, meine Verbindung zur Mac-Welt will ich aber nicht verlieren – und mein letzter Mac hielt immerhin knapp 10 Jahre. 😉

Eure Meinung

Was meint ihr, freut ihr euch über das neue 2023er-Update des Mac minis oder hättet ihr mehr erwartet, z.B. in Form eines neues Gehäuses etc.? Über euer Feedback freue ich mich wie immer in den Kommentaren!


Neueste Artikel

Schlagwörter

·


Teilen & Favorisieren

Twitter (0 & 0) · Mastodon (0 & 2) · Facebook (0 & 0)

Kommentieren

Am liebsten hier, gerne aber auch auf Twitter, Mastodon und Facebook.
Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern innerhalb von 24 Stunden.