Navigation überspringen

Kinokarten online kaufen mit der Cineplexx Moviecard

20.11.2007·Kommentare:  3

Seit ein paar Tagen bekommt man in Cineplexx-Kinos neue Moviecards, mit denen man endlich online Karten kaufen kann. Cineplexx hat also den Sprung ins 21. Jahrhundert geschafft, oder doch nicht?

The Good

Zur Nutzung benötigt man nur einen Login auf der Webseite. Einzelne Moviecards kann man dann dem eigenen Konto zuordnen, der Preis entspricht dem normalen Preis an der Kassa (im Gegensatz zu früher). Leere Karten bleiben beim Besitzer und können einfach online aufgeladen werden.

The Bad

Die Beschränkung, dass man mit einer Karte nur maximal zwei Tickets pro Tag kaufen kann, bleibt bestehen. Wie bisher will Cineplexx lieber Plastikkärtchen verkaufen anstatt Leute ins Kino zu bringen. Dabei ist so eine künstliche Einschränkung natürlich hilfreich.

… And The Ugly

Online gekaufte Kinotickets müssen wie bisher am Schalter abgeholt werden. Immerhin ist der Abholzeitpunkt egal, weil einem die Karten bereits gehören, aber trotzdem …

Fazit

Es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Ein längst überfälliger, viel zu kleiner Hopser, fast schon ein Stolpern – aber in die richtige Richtung. Vor über drei Jahren hab ich zum ersten Mal angemerkt, dass der Online-Kauf bei Cineplexx ein Witz ist. Vor zwei Jahren wurde mir in einem E-Mailverkehr mit Cineplexx noch mitgeteilt, dass der Online-Kauf mit Movievard nicht machbar wäre – ich war natürlich anderer Meinung und habe ihnen fast schon eine Spezifikation zur jetzigen Lösung geliefert. Aber ehrlich gesagt, hätte ich mir nach dieser langen Wartezeit mehr erwartet. Denn während man sogar bei den ÖBB schon seit Jahren Tickets online kaufen und ausdrucken kann, hat man sich bei Cineplexx für die Sparversion entschieden: Ein paar SQL-Statements, damit man die Moviecard einem Login zuordnen kann und ein günstiger E-Commerce-Partner (der die sichere https-URL schön in einem I-Frame versteckt, damit man ja Angst bekommt) fürs online Aufladen mit Kreditkarte. Ich würde gern hoffen, dass die Sache noch weiterentwickelt wird, aber dazu fehlt mir bei Unternehmen wie Cineplexx zu sehr das »Commitment«.


Schlagwörter

· · · · ·


3 Kommentare

#1 von Christoph am 20.11.2007, 11:02 Uhr

Naja, immerhin HABEN sie jetzt eine Verschlüsselung auf ihren Seiten, das war ja nicht immer so. Und so ganz wohl fühle ich mich dann nicht, wenn meine Kreditkarteninfos unverschlüsselt durch den Ether laufen.

#2 von Dominik am 20.11.2007, 11:32 Uhr

Der größte Witz ist immer noch die Seite cinplexx.at selbst. Leider. Allerdings finde ich das mit dem Kaufen jetzt schon sehr sympathisch!

#3 von Benedikt am 20.11.2007, 12:36 Uhr

Christoph, stimmt. Ich hab das früher nie ausprobiert weil mir die Karten auf die Art viel zu teuer waren. Ich muss gestehen, dass ich die neue Online-Kauf-Variante noch nicht getestet habe. Könnte also gut sein, dass es noch die eine oder andere »Überraschung« gibt.

Dominik, schön wieder mal von dir zu hören (lesen)! Auch dir muss ich vollkommen Recht geben, die Seite ist eine Zumutung! Potthässlich (das Auge des Betrachters in allen Ehren, aber in dem Fall sind sich wohl die meisten einig) und unübersichtlich … aber immerhin funkelt mit dem neuen Online-Kauf ein kleiner Hoffnungsschimmer am Horizont.


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.