Navigation überspringen

Sprachmemos-App in iOS: Ein (trivialer?) Tipp für bessere Aufnahmen

12.4.2022·Kommentare:  0Retweets:  0 0

Ich habe gerade ein Lüfter-Problem mit einem Lenovo-Laptop. Dieser klingt nämlich so, als wäre ein Lüfterblatt abgebrochen und würde insbesondere bei hohen Drehzahlen »mitrattern«. Um das Störgeräusch für den Support aufzuzeichnen habe ich auf Apples Sprachmemos-App zurückgegriffen und dabei einen Fehler gemacht, der mir zunächst gar nicht so bewusst war.

Nach Start der Aufnahme habe ich nämlich die Rückseite des iPhones an den Lüfter gehalten, so, als würde ich ein Video machen. Das Problem dabei: Die Sprachmemos-App nutzt (logischerweise) das Mikrofon des Telefons an der Unterseite des iPhones. Das Störgeräusch war zwar zu hören, aber recht leise.

Erst, als ich den Lautstärke-Pegel der Aufnahme per Nachbearbeitung anheben wollte ist mir eingefallen, dass ich bereits bei der Aufnahme einen Denkfehler hatte. Und siehe da: Hält man das iPhone mit dem Telefonmikrofon an der Unterseite zum Lüfter, ist die Aufnahme klar, deutlich und laut.

Trivial, aber vielleicht doch ein hilfreicher, kleiner Tipp für alle, die die Sprachmemos-App zur Aufnahme anderer Geräusche verwenden wollen.


Neueste Artikel

Schlagwörter

· · ·


Kommentieren

Am liebsten hier, gerne aber auch auf Twitter und Facebook.
Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern innerhalb von 24 Stunden.