Navigation überspringen

Die seltsamen Geschäftspraktiken von T-Mobile

19.10.2004·Kommentare:  1

Ich habe schon vor Jahren meine Mobilbox deaktiviert weil sie für mich keinen Sinn macht. Jedesmal wenn mir ein Anrufer eine Nachricht hinterlassen hat, mußte ich die Nummer der Mobilbox wählen, die unerträglich langsame Nummernansage (»Anruf von der Nummer sieben … vier … acht … «) über mich ergehen lassen und schließlich feststellen, dass ich ohnehin zurückrufen muß um die Angelegenheit zu klären. Da dieses »Service« unnötig Zeit und Geld (!) kostet, habe ich mich entschlossen meine Mobilbox zu deaktivieren.

Am 13. Oktober erhielt ich von T-Mobile eine SMS-Nachricht mit folgendem Inhalt:

Vom 15.10 bis 31.12.2004 ist das Abhören Ihrer T-Mobile Box im Inland kostenlos. Um Ihre Nachrichten abzuhören wählen Sie einfach 2000. Ihr T-Mobile Team.

Da meine Mobilbox deaktiviert war und ich auch kein Interesse an dem Angebot hatte, schenkte ich der Nachricht keine Beachtung. Drei Tage später erhielt ich plötzlich eine weitere SMS-Nachricht:

1 T-Mobile Box Nachricht(en):
Bitte wählen Sie 2200.

Wie kann mir jemand eine Nachricht auf meiner Mobilbox hinterlassen, wenn ich diese deaktiviert habe? Ein kurzer Anruf bei der T-Mobile Service Line brachte folgende Erklärung: da das Abhören der Box nun kostenlos ist, hat T-Mobile meine Mobilbox gleich mitaktiviert.

Auf meine Frage, wie man dies wieder rückgängig machen kann – ich konnte mich nämlich nicht mehr an den genauen Vorgang der Deaktivierung erinnern – meinte die nette Dame an der anderen Leitung, dass man dazu nur die Zeichenfolge ##002# eintippen und die grüne Antworttase betätigen müsste.

Obwohl die Service-Dame sehr nett war, finde ich es etwas dreist von T-Mobile einfach so meine Einstellungen zu verändern und mich nicht einmal darüber zu informieren – von der Tatsache, dass ich die erneute Deaktiverung selbst vornehmen muß, ganz zu schweigen.

Natürlich kritisiere ich nur ungern etwas, wenn ich keine bessere Lösung parat habe. Deswegen hier mein Ansatz: T-Mobile hätte die Mobilbox nicht eigentständig aktivieren dürfen. An die Kunden mit deaktivierter Mobilbox hätte eine SMS-Nachricht gereicht, in der einfach erklärt wird, wie man seine Mobilbox wieder einschalten kann, falls man das Angebot nutzen möchte. Das wäre wesentlich kundenfreundlicher gewesen.



Ein Kommentar

#1 von Trau R. am 1.11.2004, 13:40 Uhr

Tragische Gschicht


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.