Navigation überspringen

In der Fanzone bei Österreich gegen Deutschland

18.6.2008·Kommentare:  3

4,50 für einen halben Liter Bier
Wer errät anhand der Blicke den Spielstand? Alle 16 Fotos ›

Ein paar Fotos und Notizen von unserem Ausflug in die Fanzone zum tragischen Duell Österreich gegen Deutschland:


Schlagwörter

· · · ·


3 Kommentare

#1 von Pietropizzi am 18.6.2008, 10:42 Uhr

Sehr netter Erlebnisbericht! Hier sind meine Eindrücke in Bildern.

#2 von h@rry am 19.6.2008, 18:18 Uhr

du hast tatsächlich 4,50€ für ein bier gezahlt, 2x?????

Wir haben uns das deutsch-österreichische »freundschaftsspiel« im gastgarten des pluntzerbräus im 7.bezirk angeschaut.
die stimmung war gut und das bier halb so teuer - ist echt zu empfehlen!

ich war mit dem spiel recht zufrieden und das nicht nur weil wir gewonnen haben.
die österreicher haben bis zur letzten minute mit vollem einsatz gespielt und es so den deutschen schwer genug gemacht zu gewinnen.
außerdem klingt doch cordoba auch viel schöner als wunder von wien 😉

#3 von Benedikt am 22.6.2008, 23:15 Uhr

Pietropizzi, schöne Bilder, mit sehr großem Rot-Weiß-Rot-Anteil (hat leider nix geholfen).

h@rry, ja, 2x. Es ist eh wahnsinnig teuer, aber ich war nur einmal in der Fanzone und wollt mir das Ganze genauer anschauen. Dass die Österreicher bis zur letzten Minute mit vollem Einsatz gespielt haben mag aus Sicht eines »gegnerischen« Fans so wirken. Bei mir hat sich da jedenfalls schon Anfang der zweiten Hälfte diese böse Vorahnung eingestellt. Die Deutschen mögen gegen uns keine Glanzleistung abgeliefert haben, aber für sowas hab ich letztens einen netten Begriff gehört: Turniermannschaft – davon sind wir eben noch weit, weit entfernt.

Was Córdoba betrifft kann ich dir nur recht geben. Den Medien ist auch nix besseres eingefallen als das »Wunder von Bern« zu kopieren. Naja, tragend wurde es ohnehin nicht. Bei der WM 2010 gibt’s aber ein paar sehr klingende Namen, die »Córdoba« den Rang ablaufen könnten: »Jo domois in Näsbruitt, im 10er Joa.« 😉


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.