Navigation überspringen

Mobiles Breitband von A1 – Finger weg!

21.2.2007·Kommentare:  4

Ich hatte gestern eine kleine Auseinandersetzung mit dem Support von A1 wegen meines mobilen Breitband-Zugangs, die einige interessante Erkenntnisse zu Tage gefördert hat.

Mein Problem

Die Mac-Version der Vodafone-Software ist leider eine Zumutung. Dass schätzungsweise die Hälfte der Windows-Features fehlt (einstellbare Abrechnungsperioden, SMS-Empfang, …) kann ich noch verschmerzen. Dass die Software häufig einfach nicht startet, ist allerdings unverzeihlich. Manchmal hüpft das Icon im Dock ewig, manchmal kommt es zur Ruhe – aber das sogenannte Vodafone-Dashboard startet nicht. Ich kann nicht einmal sagen, woran es genau liegt. Ich fürchte, die Software ist so miserabel zusammengeschustert, dass sie schon Probleme hat, wenn man das Modem in einen anderen USB-Port steckt. Ich vermute zudem, dass man nicht mal ein anderes Gerät in den gleichen Port stecken kann. Sobald man wieder das Modem ansteckt, treten die zuvor beschriebenen Probleme auf – und das eben viel zu of und genau dann, wenn ich Zugang dringend brauche. Zudem habe ich keine Lust, Zeit für die Lösung eines Problems zu verschwenden, wenn ich für das »Service« monatlich löhnen darf.

»Hotline«

Das Gespräch mit A1 war eine Katastrophe. Warum? Nun, zunächst mal wird die Mac-Plattform vom Support nicht unterstützt. Die Servicemitarbeiter wissen beispielsweise nicht einmal, dass gewisse Features in der Mac-Version fehlen. Die haben nur einen Typen, der sich »privat« mit dem Mac beschäftigt. Die Dame am anderen Ende versicherte mir (nachdem sie mit besagtem Herrn telefoniert hatte), dass es an meinem MacBook liegen muss (Support-Handbuch, Seite 1, 1. Überschrift: »Schieb es auf den Kunden«), denn wenn man die Software installieren kann und ich grundsätzlich ins Internet komme, funktioniert es ja eh. Ich solle einen EDV-Fachmann aufsuchen, einem User mit arabischem Windows könne man ja auch nicht helfen, bla bla bla …

Notlösung

Bis jetzt hilft nur eines: Die Software sauber deinstallieren und anschließend neu installieren – ein Neustart ist immerhin nicht notwendig, wenn auch von der Software empfohlen. Für Ratschläge bin ich äußerst dankbar!

Fazit

Zur Windows-Version kann ich nichts sagen, aber wenn ihr einen Mac habt und mit dem Gedanken spielt, euch mobiles Breitband zu holen, dann bloß nicht von A1 (zu anderen Anbietern kann ich leider nichts sagen).


Schlagwörter

· · · ·


4 Kommentare

#1 von Alex am 22.2.2007, 20:47 Uhr

Kann gut sein, dass du mit deiner Karte auch eine alte Version der Dashboard-Software bekommen hast.

Meinem Vater musste ich auch eine aktuelle Dashboard-Version aufspielen (die alte blockierte zB WLAN, wenn sie aktiv war, was dumm war, weil er ja eh keine A1-Hotspots nutzen kann).

Die (damals) aktuelle Version funzt bis heute sehr gut.
Hast du die aktuelle Version?

http://www.vodafone.de/business/support_download/59340.html

Am besten A1 direkt ignorieren und die für die Dashboard-Software verantwortlichen, also vodafone, kontaktieren.

Ach ja, nie die Hotline anrufen - schon gar nicht die von A1, die stellen das Produkt ja nicht mal her. Hotlines sind immer ahnungslos oder kosten 2€+ in der Minute *g*.

#2 von Benedikt am 23.2.2007, 9:57 Uhr

Danke für den Tipp! Allerdings hatte ich mir schon – genau aus dem Grund – die Version direkt von Vodafone besorgt. Sie ist eine Spur aktueller (ich glaub …08 statt …07), bringt aber keine merklichen Verbesserungen.

Klar stellt A1 das Produkt nicht her, aber die haben mir ja nicht mal gesagt, ich soll mich an Vodafone wenden, geschweige denn, mir eine entsprechende Telefonnummer verraten. Aber du hast natürlich recht, sich direkt an Vodafone zu wenden ist sicher zielführender.

Was die Hotlines betrifft: Nicht ganz. Ich mag zwar nie den Grund, warum ich bei AppleCare anrufen muss, aber die Hotline ist 1A. Ist aber auch die einzige, die ich kenn, die so gut ist.

#3 von alpenmohn am 22.7.2008, 13:26 Uhr

Kämpfe auch gerade (zum zweiten Mal) mit dem beschriebenen Problem. Habe probeweise (aus einem Download« von einem anderen Netzbetreiber für mein Modem heruntergeladen. Die sieht allemal besser aus und funktioniert (zumindest dzt! :-))

A1 habe ich per Mail kontaktiert! Ich bin ein geduldiger Mensch und werde die Bindefrist an A1 auch noch überstehen!!

#4 von Benedikt am 23.7.2008, 14:32 Uhr

Seit Leopard, vor allem aber seit’s offiziell kompatible Vodafone-Software dafür gibt, hab ich diese Probleme eigentlich nicht mehr. Hast du die neueste Version installiert?

Bin gespannt, ob du von A1 eine Antwort bekommst. Soweit ich informiert bin, bieten Sie nämlich keinen Mac-Support.


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.