Navigation überspringen

Schwergewicht: Wiegt das iPhone 11 Pro zu viel?

19.9.2019·Kommentare:  2Retweets:  0 1

Es gab ja bei Handys und bei Smartphones eine Zeit, wo sich der jährliche Releasezyklus auch durch ein geringeres Gewicht ausgezeichnet hat. Mit dem Aufkommen von Touchscreens und der Akzeptanz von Displays jenseits der 5 Zoll stagnierte diese Entwicklung zunächst und scheint sich nun, vor allem beim iPhone, umgekehrt zu haben.

Das aktuelle iPhone 11 Pro wiegt nämlich 188g. Das »normale« 11er gar 194g. Über 14g bzw. 20g schwerer als mein iPhone X (über dessen Gewicht von 174g ich mich damals sogar beschwert habe). Und die aktuelle Generation ist sogar 31g bzw. 41g schwerer als das Samsung Galaxy S10 mit 157g.

Durchschnittlich legt das iPhone somit jedes Jahr gut 5g zu. Startete es 2007 mit 135g, wiegt das iPhone 11 2019 mit 194g fast 60g mehr. Die Entwicklung im Detail:

Modell Gewicht
iPhone 2007 135g
iPhone 3G 2008 133g
iPhone 3GS 2009 135g
iPhone 4 2010 137g
iPhone 4s 2011 140g
iPhone 5 2012 112g
iPhone 5s 2013 112g
iPhone 5c 2013 132g
iPhone 6 2014 129g (Plus 172g)
iPhone 6s 2015 142g (Plus 192g)
iPhone SE 2016 113g
iPhone 7  2016 138g (Plus 188g)
iPhone 8  2017  148g (Plus 202g)
iPhone X 2017 174g
iPhone XR 2018 194g
iPhone XS 2018  177g (Max 208g)
iPhone 11  2019 194g
iPhone 11 Pro 2019  188g (Max 226g)

In guter Gesellschaft?

Sieht man sich neben Apple und Samsung die anderen Mitbewerber an, stellt man fest, dass das iPhone bezüglich Gewicht kein Ausreißer ist: Fast alle anderen Flagship-Phones wiegen wischen 170g und 190g.

Das erklärt zumindest, warum man bei Apple keinen Anlass sieht, das Gewicht des iPhones zu reduzieren. Interessant ist allerdings, dass die Spitzenmodelle des schärfsten Mitbewerbers (Samsung) deutlich leichter sind, als alle anderen Modelle am Markt.

Was meint ihr? Ist das iPhone 11 (Pro) zu schwer oder findet ihr es noch im Rahmen? Meinungen gern in den Kommentaren!


Neueste Artikel

Schlagwörter

· ·


2 Kommentare

Hier (0) · Twitter (0) · Facebook (2)

Kommentieren

Am liebsten hier, gerne aber auch auf Twitter und Facebook.
Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern innerhalb von 24 Stunden.