Navigation überspringen

The Expendables

★★☆☆☆·2.9.2010·Kommentare:  0

Wer Namen wie Stallone, Statham, Li, Lundgren, Rourke und sogar Willis aufs Filmplakat packt, sollte zumindest auch ein solides Drehbuch parat haben. Während die Prämisse von »The Expendables« (Söldner mit Gewissen räumen mit Insel-Diktatur auf) noch auf launiges Popcorn-Kino schließen lässt, bleibt unterm Strich leider ein gescheitertes Actionhelden-Fiasko, das in keinem Bereich wirklich überzeugen kann.

Die eigentliche Handlung ist so kurz und geradlinig, dass man einfach ein paar Handlungsbeiwaggerln eingeschoben hat. Die verhelfen einerseits einigen der großen Namen zu mehr Leinwand-Zeit und dehnen den Film andererseits auf Spielfilmlänge. Das könnte man noch verschmerzen wenn der Film zumindest bei der Action glänzen könnte. Diese überzeugt aber leider nicht einmal ansatzweise. Bis zum Finale gibt’s drei, vier einfallslose Scharmützel und zum Schluss eine konzeptlose, unspannende, inkohärente Prügel-Schießerei mit ein paar Explosionen, die wohl traurigerweise der Showdown sein soll. Als einziger Lichtblick bleibt eine kurze Szene in der sich Stallone, Schwarzenegger und Willis zum ersten Mal in der Kinogeschichte ein Stelldichein geben.

In Stallones Konzept für »The Expendables« mag viel Potenzial gelegen haben. Zumindest ein unterhaltsamer Sommer-Blockbuster hätte da schon herausschauen müssen. Das Endergebnis enttäuscht aber über alle Maßen und liegt in der Ausführung weit hinter Stallones besseren Filmen zurück.

Expendable – 2/5


Schlagwörter

· ·

Mehr zu diesem Film

Trailer (Apple) · IMDb · Rotten Tomatoes


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.