Navigation überspringen

Three Billboards outside Ebbing, Missouri

★★★★☆·5.2.2018·Kommentare:  0

Ein bisschen erinnert »Three Billboards outside Ebbing, Missouri«1 ja an »Es geschah am hellichten Tag« mit Heinz Rühmann (bzw. an die Neuverfilmung unter dem Romantitel »Das Versprechen« von Sean Penn mit Jack Nicholson aus 2001). Denn auch im Film von Martin McDonagh (»Brügge sehen … und sterben?«) geht es in erster Linie nicht um die Aufklärung des Falls, sondern darum, wie er die Leben der Betroffenen beeinflussst. So versucht Protagonistin Mildred (Frances McDormand, für »Fargo« oscarprämiert) den brutalen Mord an ihrer Tochter zu verarbeiten und aufzuklären, indem sie sich die drei namensgebenden Plakatwände zu Nutze macht, um die lasche und erfolglose Polizeiarbeit wieder in Gang zu setzen. Dass die Aktion weder bei den Einwohnern Ebbings, noch bei der örtlichen Polizei großen Anklang findet, bildet die Bühne für eine rührende, schwarze Tragikkomödie.

Was zunächst wie ein dysfunktionaler Genre-Mix klingt, entpuppt sich als großartig erzählte, durchaus humorvolle Geschichte, welche der genialen Ausarbeitung und Darstellung der einzelnen Charaktere geschuldet ist. Denn auch wenn anfangs die Rollen in Mildreds Umfeld klar zwischen gut und böse geteilt zu sein scheinen, stellt sich bald heraus, dass sich diese nicht zwangsweise in eindeutige Schablonen stecken lassen. Und so gelingt »Three Billboards oustisde Ebbing, Missouri« das Kunststück, trotz der argen Ausgangslage eben auch für arge Lacher zu sorgen, die sich aus der Interaktion zwischen den handelnden Personen ergeben – was das Darsteller-Gespann aus Frances McDormand, Sam Rockwell, Woody Harrelson und Co. hier leistet, ist wirklich großartig.

Während der Film bis zum Ende hin genial inszeniert sein mag, so enttäuscht gerade der Schluss ein wenig. Wobei ein zufriedenstellendes Ende in Anbetracht der vorhergehenden Skurrilität wohl auch schwer zu realisieren gewesen wäre. Dennoch bleibt »Three Billboards outside Ebbing, Missouri« eine empfehlenswerte Tragikkomödie, welche zurecht oscarnominiert ist.

★★★★☆


  1. Über die Groß- und Kleinschreibung von Präpositionen in englischen Titeln gibt es unterschiedliche Lehrmeinungen. Da im Titel des Vorspanns »outside« aber klein geschrieben wird, habe ich ebenfalls diese Schreibweise gewählt.

Schlagwörter

· · ·

Mehr zu diesem Film

Trailer (Apple) · IMDb · Rotten Tomatoes


Kommentieren

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern innerhalb von 24 Stunden.