Navigation überspringen

Casino Royale

★★★★☆·24.11.2006·Kommentare:  9

James Bond ist zurück und feiert dabei eigentlich sein Debüt. Denn Bond Nr. 21 ist in Wahrheit Bond Nr. 1. So agiert der neue alte Held (perfekt besetzt mit Daniel Craig) sichtlich angespannter, fehleranfälliger und hat so manchen Spruch auf Lager, der so gar nicht zum einstigen Charmebolzen passt.

Massive Brüche also, mit der etablierten Reihe? Nicht ganz, denn obwohl wirklich vieles neu ist, ist so manches altbekannt – beides im positivsten Sinne. Goldeneye-Regisseur Martin Campbell läutete mit Pierce Brosnan schon einmal eine neue Bond-Ära ein, mit „Casino Royale“ gelingt ihm das sogar noch besser, weil sich die Neuerungen nicht nur auf den Namen des Hauptdarstellers beschränken.

Der neue Bond ist actionreich, konzentriert sich aber mehr auf die Agenten- und Liebeskomponente. Für einen erfolgreichen Neustart ist das wahrscheinlich notwendig, dafür fällt der Handlungsbogen mit seinen untypisch gesetzten Höhepunkten etwas ungewohnt aus. Sofern man „Casino Royale“ nicht als reinen Action-Thriller betrachtet, ist dieser Umstand aber nicht weiter schlimm. Im Gegenteil, Nr. 21 ist möglicherweise wirklich der beste Bond.

neu, roh, gut 4.5 von 5 Sternen


Der eingängige Titeltrack fällt übrigens passend zum neuen Bond deutlich roher und rockiger aus. Das exzellente Stück stammt von Audioslave-Sänger Chris Cornell und nennt sich „You Know My Name“ (iTunes Store, YouTube).


Schlagwörter

· ·

Mehr zu diesem Film

Trailer (Apple) · IMDb · Rotten Tomatoes


9 Kommentare

#1 von Claudl am 25.11.2006, 19:55 Uhr

Deine Kritik macht direkt Lust sich den Film anzuschauen, obwohl ich noch immer eher skeptisch bin. Übrigends hab ich letzten Sonntag »Casino Royale« mit Peter Sellers aus dem Jahr 1967 gesehen…vielleicht ein ganz interessantes Kontrastprogramm, wenn man den neuen Film kennt! 😉

#2 von Pietropizzi am 26.11.2006, 0:00 Uhr

Als großer James Bond Fan bin ich auf den Film schon sehr gespannt und durch die nur postiven Kritiken bisher auch schon voller Erwartungen. Das Titellied ist üerigens beim ersten mal hören ein wirklich Hammer. Ich bin schon ganz aufgeregt! 🙂

#3 von Pietropizzi am 28.11.2006, 0:23 Uhr

Ich hab den Film gerade gesehen und bin schlichtweg begeistert. Das IST der bester Bond den wir bis jetzt sehen durften. Es spielt sehr viel zusammen was den Film für mich zum Perfekten Kinoerlebnis gemacht hat, zu viel um es hier aufzuschreiben.

Ich für meinen Teil habe aber einen kleinen inneren Konflikt: Wie schon im Kommentar oben erwähnt bin ich großer Fan der Bond-Serie, jedoch kommen mir die vergangenen Filme jetzt im Vergleich so plump vor, dass ich jetzt ein Problem auf die Nachfolger zukommen sehe: Wie soll es jetzt weitergehen? Einfach so weitermachen wie vor »Casino Royale« würde eine Rückkehr in die schöne heile James Bond Welt bedeuten, die ich der Serie jetzt aber nicht mehr abnehmen kann und in der ernsthafteren Tonart des aktuellen Teils kann es nicht weitergehen weil es nicht in die Story passt; man kann ja nicht noch ein Prequel folgen lassen.

Aber es gibt sicher kreativere und klügere Köpfe als meinen die sich darüber Gedanken machen können.

#4 von Benedikt am 28.11.2006, 12:53 Uhr

Pietropizzi, gut, dass dir der Film gefallen hat. Bist du eventuell am englischen Original interessiert?

Es stimmt, dass es mit jedem weiteren Teil schwieriger wird, die Tonart zu halten. Denn James Bond müsste ja eigentlich immer härter werden; solange bis er seinen Taten die bekannten Sprüche folgen lässt. Vielleicht lässt man sie ihn auch innerlich auffressen … , nein im Ernst, ich glaube es gibt schon einen Weg. Der nächste Teil soll ja bereits 2008 kommen, wir werden es also »bald« (in Fortsetzungszeitmessung) erfahren.

Und was »plump« betrifft: Irgendwie stimmt das schon, aber verglichen mit »Moonraker« wirken die Brosnan-Bonds ja fast wie Agenten-Dokus. 😉

Was weitere Prequels betrifft: Theoretisch wäre das möglich, weil ja vor ein, zwei Jahren James Bonds Jugendjahre als Buchreihe erschienen sind. Der erste Teil heißt Silverfin – klingt ein bisschen nach James Bond goes Harry Potter.

#5 von Pietropizzi am 28.11.2006, 16:54 Uhr

Am englischen Original bin ich definitiv interessiert, allein schon wegen dem Croupier und dem schweizer Bankier wäre ich an der englischen Version interessiert 🙂 Außerdem schaue ich mir den Film sowieso gerne ein zweites mal an!

Du hast schon recht, dass es auch von Roger Moore auf Pierce Brosnan in qualitativer Hinsicht (ich meines des Filmes ansich nicht des Schauspielers) einen Sprung gab, aber der ist kein Problem, denn Pierce Brosnan spielte einfach den chronologisch nächsten Bond. Aber Daniel Craig? Er müsste/sollte wegen dem hier verkörperten Bond (für den er wirklich ein perfekt Wahl war), trotz seiner guten Leistung eine »Eintagsfliege« bleiben. Er kann doch nicht den ersten harten »noch-nicht-so-richtig Bond« spielen um dann wieder quasi nach 21 Episoden als ein ganz anderer Bond einzusteigen. Es braucht eindeutig einen neuen Bond, auch wenn es mir da um Daniel Craig sehr leid tut. Ich glaube auch nicht das es einen neuen Bond geben wird, also werden wir Craig, Daniel Craig, in einer komplett neuen Rolle wieder sehen. Wird eigenartig sein.

Mit einem James Bond für die kleinen Zuschauer könnte ich mich nicht wirklich anfreunden. Da würde man es mit dem vorhandenen Prequel-Wahn schon etwas übertreiben 🙂

#6 von Christoph am 28.11.2006, 18:31 Uhr

Hab den Film bisher auch erst auf deutsch genossen, wobei der österreichische Croupier eine nette Note hinterlässt, bin auf sein Englisch gespannt.
Film hat mich beeindruckt, Titelsong eher weniger. Er ist nicht schlecht, aber kann das Niveau des Films nicht halten, finde ich.
Bezüglich Nr.22 könnte ich mir durchaus vorstellen, dass die Handlung chronologische Nr. 2 wird, also mit Daniel Craig.
Peter, hat dich der Drehort der Autoverfolgungsjagd an etwas erinnert? Kleiner Tipp: Top Gear St 6/2…

#7 von Benedikt am 28.11.2006, 20:26 Uhr

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Nr. 22 die Nr. 2 wird. Vor allem, da ja Craig wieder mit dabei ist.

Jaja, der Croupier hat auch bei uns für unfreiwillige Komik gesorgt. Was hat Campbell dem wohl gesagt, »I don’t care, just do some Europe-speak!«?

#8 von Pietropizzi am 29.11.2006, 10:36 Uhr

Peter, hat dich der Drehort der Autoverfolgungsjagd an etwas erinnert? Kleiner Tipp: Top Gear St 6/2…

Also ohne dem kleinen Tipp hätte ich keine Ahnung gehabt, aber jetzt habe ich mir die Folge nochmal angesehen und habe das gleich erkannt. Ziemlich cool, die Verfolgungsjagd war im Bond aber zu kurz und man kannte das Ausweichmanöver leider schon aus dem Trailer.

Eine Nr. 2 statt der Nr. 22 wäre natürlich am besten, das stimmt. Übrigens: Der Croupier im Film ist angeblich aus dem Casino in Wien. Wurde mir zumindest gesagt.

#9 von Benedikt am 29.11.2006, 10:57 Uhr

Ja ich weiß, hab’s in den Seitenblicken oder so gesehen. Er ist Croupier der Casinos Austria … und kein Schauspieler, das merkt man schon beim ersten Wort, das seine Lippen verlässt.


Kommentieren

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.