Navigation überspringen

Bye-bye, Kopfhöreranschluss: Die junge & kurze Geschichte der 3,5-mm-Buchse in Handys

21.9.2018·Kommentare:  0Retweets:  0 1

Mit jeder neuen iPhone-Generation wird er ein bisschen weniger betrauert, der Tod des klassischen 3,5-mm-Kopfhöreranschlusses in Smartphones und Handys. Dabei ist er dort noch gar nicht so alt, denn es gibt ihn in Mobiletelefonen erst seit 2005/06.

Klinkenstecker: Innovator Nokia brachte erstes Handy mit 3,5-mm-Buchse

Das Nokia »N91« war damals das erste Handy mit einer »normalen« 3,5-mm-Buchse für handelsübliche Kopfhörer mit 3,5-mm-Klinkenstecker. Vorgestellt wurde es im April 2005, nach großen Verzögerungen aber erst 2006 veröffentlicht. Selbst Apples Pre-iPhone Kooperationsversuch mit Motorola brachte mit dem »Rokr E1« im September 2005 zwar ein iTunes-gebrandetes Handy hervor, das aber nur den bis dahin in Handys üblichen 2,5-mm-Anschluss besaß.

Die Ankündigung Nokias habe ich damals zynisch kommentiert, denn die Überlegung, einen MP3-Player in der Größe eines recht kompakten Creative »MuVo« (64 Megabyte!) mit einem Handy zu kombinieren, um weniger Gadgets herumschleppen zu müssen, war für mich schon seit Anfang der 2000er naheliegend. Und doch gab es bis dahin nur die kleinen 2,5-mm-Anschlüsse und kaum brauchbare Ohrhörer mit entsprechendem Klinkenstecker dafür. Das ging sogar soweit, dass Sennheiser seine populären »CX 300« als eigene 2,5-mm-Variante herausbrachte. Aber selbst das war besser als die so genannten »Walkman«-Handys von Sony Ericsson, die trotz Musikfokus sogar einen proprietären Adapter voraussetzten, um überhaupt Ohrhörer anschließen zu können.

Der Aufstieg von Bluetooth-Ohrhörern

Selbst ab 2006 war der Kopfhöreranschluss aber keineswegs Serienausstattung – mein Nokia »6220 classic« von 2009 hatte z.B. noch einen 2,5-mm-Anschluss. Schon damals begannen meine Experimente mit Bluetooth-Ohrhörern, wie den HBH-IS800 von Sony Ericsson. Kabelohrhörern komplett abgeschworen habe ich 2013 mit den Jaybird »BlueBuds X«, der meiner Meinung nach ersten klangtechnisch kompromisslosen Bluetooth-Ohrhörer. Drei Jahre später kam mit dem »iPhone 7« das erste Smartphone heraus, das auf die 3,5-mm-Buchse komplett verzichtete, Tendenz bei allen Herstellern seither steigend.

Wird die Anwendung in Smartphones des angeblich über 100 Jahre alten Klinkensteckers vielleicht nur als Randnotiz in die Annalen eingehen? Mit mehr verkauften Bluetooth- als Kabelohrhörern 2016 und dem zunehmenden Siegeszug von True Wireless, gar nicht so unwahrscheinlich.


Neueste Artikel

Schlagwörter

· · · · · · ·


Kommentieren

Am liebsten hier, gerne aber auch auf Twitter und Facebook.
Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern innerhalb von 24 Stunden.